Annales Sangallenses maiores

Aus Repertorium Saracenorum
Version vom 27. November 2021, 01:42 Uhr von imported>Administrator
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Annales Sangallenses maiores
Größere Jahrbücher von St. Gallen
Werknummer 0041
Abfassungszeit unbekannt
Berichtszeitraum 709-1056
VerfasserIn VerfasserIn unbekannt
Lebensdaten der VerfasserIn unbekannt
Abfassungsort St. Gallen
Abfassungsregion West- und Mitteleuropa – Ostfrankenreich
Normdaten
Wikidata Q4092176
Lokalisierung
Geographische Bezüge in den ausgewerteten Quellenstellen.
Die Karte wird geladen …

Die Annales Sangallenses maiores sind ein Annalenwerk aus dem Kloster St. Gallen, das über die Jahre 709 bis 1056 berichtet. Der ältere Teil, der bis ins Jahr 918 reicht, basiert auf den Annales Alamannici, anschließend ist das Werk selbstständig weitergeführt worden.
Vgl. mit Hinweisen für weiterführende Literatur: Annales Sangallenses maiores, in: Repertorium ‚Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters‘ [2016-11-02]. Zu den Abfassungsumständen vgl. Eckhard Friese, Kalendarische und annalistische Grundformen der Memoria, in: Karl Schmid und Joachim Wollasch: Memoria. Der geschichtliche Zeugniswert des liturgischen Gedenkens im Mittelalter (Münstersche Mittelalter-Schriften 48), München 1984, S. 441-577, hier S. 481-486.

Editionshinweise

Annales Sangallenses, ed. Carl Henking, in: Die annalistischen Aufzeichnungen des Kloster St. Gallen, in: Mitteilungen zur vaterländischen Geschichte 19 (1884), S. 265-323.

Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Annales Sangallenses maiores 0001Herzog Eudo von Aquitanien vertreibt 721 die Sarazenen aus Aquitanien.721
Annales Sangallenses maiores 0002725 rücken Sarazenen an.724/725
Annales Sangallenses maiores 0003Der fränkische Hausmeier Karl Martell kämpft 732 bei Poitiers gegen Sarazenen.732
Annales Sangallenses maiores 0004Der fränkische Hausmeier Karl Martell kämpft 737 in Gothien gegen Sarazenen.737
Annales Sangallenses maiores 0005Karl der Große zieht 778 nach Spanien.777/778
Annales Sangallenses maiores 0006Graf Wilhelm von Toulouse kämpft 793 bei Narbonne gegen Sarazenen, tötet einen ihrer Könige und viele weitere.793
Annales Sangallenses maiores 0007Am 19. Juli 939 vernichtet die galizische Königin Toda Aznárez von Pamplona ein Heer der Sarazenen außer ihren ...939
Annales Sangallenses maiores 0008Sarazenen aus Sizilien, Ägypten, Afrika und umliegenden Inseln attackieren 982 Kaiser Otto II. und überwältigen sein ...982
Annales Sangallenses maiores 0009Otto II. beabsichtigt 983 nach dem Vorbild des persischen Herrschers, Dareios I., eine Schiffsbrücke zu den auf ...983

Datierung

Kompakte Darstellung zur Relation der Datierungen

Diese Grafik stellt den Abfassungszeitraum des Werkes in Relation zum Berichtszeitraum und zur Datierung der im Wiki ausgewerteten Berichte (Quellenstellen) dar. Die kompakte Darstellung fokussiert auf die Kernzeit (7. bis 11. Jahrhundert), die im Mittelpunkt des Projekts stand.

Berichtszeitraum des Werks Abfassungszeitraum des Werks ins Repertorium aufgenommene Berichte 650 700 750 800 850 900 950 1000 1050 1100 709 1056


Zeitleiste der Datierungen der ausgewerteten Quellenstellen

Die Timeline bietet einen Überblick über die zeitliche Verteilung aller Quellenstellen des Werkes. Die Auswahl kann über einen Klick auf die Quellenstelle erfolgen. In den Bereichen Dekaden und Jahrhunderte wird die Datierung farbig angezeigt.

Hinweis: Das Timeline Format der Extension Semantic Result Format wird nicht mehr aktiv weiterentwickelt. Es kann zu Darstellungsfehlern kommen. Datierungen v. Chr. können nicht angezeigt werden.

Zitierhinweis

Annales Sangallenses maiores, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Annales_Sangallenses_maiores (zuletzt abgerufen am 23.05.2024).