Annales Tiliani 0006

Aus Repertorium Saracenorum
Version vom 27. November 2021, 01:42 Uhr von imported>Administrator
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Annales Tiliani)
Annales Tiliani 0006
aus dem Werk Annales Tiliani
Zitation Annales Tiliani pars altera 801 (802), ed. Pertz 1826, S. 223.
zeitliche (Quellen-)Angabe 801 (802)
datiert auf 801
VerfasserIn VerfasserIn unbekannt
Abfassungsort Abfassungsort unbekannt


Inhaltsangabe

Kaiser Karl I. der Große reist 801 (802) [801] nach Ravenna und von dort aus weiter nach Pavia, während eine Gesandtschaft des Kalifen Harun al-Raschid von Bagdad – bestehend aus einem Perser und einem aus dem sarazenischen Afrika stammenden Sarazenen –, die aus Pisa angereist ist, sich zu ihm auf den Weg macht. Die Gesandten ziehen Karl entgegen und treffen ihn zwischen Vercelli und Ivera. Karl schickt den Notar Erchenbald, um ein Schiff umzurüsten, welches den Elefanten Abul Abaz und seine Begleitung an seinen Hof bringen soll. […]

Volltext

Imperator [​Karl I. der Große​] de Spoleto [​Spoleto​] Ravennam [​Ravenna​] veniens, aliquot dies ibi moratus, Papiam [​Pavia​] perrexit, ibi nunciatum ei legatos Aaron Amiralmumminin, regis Persarum, [​Kalif Harun al-Raschid​] portum Pisas [​Pisa​] intrasse. Quibus obviam mittens, inter Vercellis [​Vercelli​] et Eporegiam [​Ivrea​] sibi fecit praesentari. Unus erat de Persa, legatus regis Persarum, alter de Africa [​Afrika​] Saracenus. Tunc ille misit Erchembaldum [​Erchenbald​] ad classem parandam, qua elifans [​Abul Abaz​] et ea quae deferebantur subveherentur, ipse rex celebravit diem sancti Iohannis baptistae, reversus est in Galliam [​Gallien​].

Anmerkungen

Vgl. für die Ereignisse RI I, 372a & 374a.
Zur Reise Abul Abaz‘ vgl. Klaus Grewe – Frank Pohle, Der Weg des Abul Abaz von Bagdad nach Aachen, in: Ex Oriente: Isaak und der weisse Elefant. Bagdad-Jerusalem-Aachen, Bd. 1: Die Reise des Isaak, Bagdad, hg. Wolfgang Dreßen – Georg Minkenberg – Adam C. Oellers (Geschichte und Gegenwart christlicher, jüdischer und islamischer Kulturen), Mainz 2003, S. 66-69; sowie Achim Thomas Hack, Abul Abaz. Zur Biographie eines Elefanten, Badenweiler 2012, S. 22-27, mit einer Kritik am Routenverlauf der Karte von Grewe/Pohle.
Die Jahresangaben in runden Klammern beziehen sich wohl auf Unterschiede in der handschriftlichen Überlieferung, wie sie die Ausgabe von Andrea Chesnio vermittelt, vgl. Annales Tiliani, ed. Georg Heinrich Pertz, in: MGH SS 1, Hannover 1826, S. 220. Die handschriftliche Überlieferung ist verloren.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Annales Tiliani 0001Der fränkische Hausmeier Karl Martell führt 732 Krieg gegen die Sarazenen.732
Annales Tiliani 0002Der fränkische Hausmeier Karl Martell führt 737 (736) Krieg gegen die Sarazenen.737
Annales Tiliani 0003Karl der Große begibt sich 777 (778) auf zwei Wegen nach Spanien. Einer führt über Pamplona nach Saragosssa, wo er ...777/778
Annales Tiliani 0004Der Statthalter Sa’dun al-Ru’aini von Barcelona kommt 797 (798) zur Pfalz König Karls I. des Großen und unterwirft sich ...798
Annales Tiliani 0005König Alfons II. der Keusche von Asturien schickt 798 (799) , nachdem er Lissabon im Winter erobert hat, Zeichen seines ...797/798
Annales Tiliani 0006Kaiser Karl I. der Große reist 801 (802) nach Ravenna und von dort aus weiter nach Pavia, während eine Gesandtschaft ...801
Annales Tiliani 0007Die Stadt Barcelona in Spanien wird 801 (802) geplündert, nachdem sie zwei Jahre belagert worden war. Sa’dun ...801-803

Zurück zum Werk (Annales Tiliani)

Zitierhinweis

Annales Tiliani 0006, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Annales_Tiliani_0006 (zuletzt abgerufen am 14.04.2024).