Bernoldi Chronicon 0023

Aus Repertorium Saracenorum
Version vom 27. November 2021, 01:42 Uhr von imported>Administrator
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Bernoldi Chronicon)
Bernoldi Chronicon 0023
aus dem Werk Bernoldi Chronicon
Zitation Bernold, Chronik a. 1096, ed. Robinson 2003, S. 527f.
zeitliche (Quellen-)Angabe 1096
datiert auf nach 22.03.1096
VerfasserIn Bernold von Konstanz
Abfassungsort St. Blasien, Schaffhausen


Inhaltsangabe

Viele Menschen aus Italien, Gallien und Germanien ziehen [nach dem 22.03.] 1096 nach dem Aufruf von Papst Urban II. nach Jerusalem zur Bekämpfung der Heiden und Befreiung der Christen.

Volltext

His temporibus maxima multitudo de Italia [​Italien​] et omni Gallia [​Gallien​] et Germania [​Germanien​] Ierosolimam [​Jerusalem​] contra paganos, ut liberarent christianos, ire cepit. Cuius expeditionis domnus papa [​Urban II.​] maximus auctor fuit. Nam et in praeteritis sinodis studiosissime omnes de hac expeditione praemonuit, eamque eis in remissionem peccatorum faciendam firmissime commendavit. Omnes quoque, qui ad hoc iter se devoverunt, signo crucis se ipsos in vestibus notare fecit, quod etiam signum quibusdam in ipsa carne notatum apparuit. Unde et a quampluribus Dei ordinatione et inspiratione ipsum iter inceptum fuisse credebatur.

Übersetzung

Zu diesen Zeiten begann eine sehr große Menge aus Italien [​Italien​] und ganz Frankreich [​Gallien​] sowie Deutschland [​Germanien​] nach Jerusalem [​Jerusalem​] gegen die Heiden zu ziehen, um die Christen zu befreien. Der maßgebliche Urheber dieser Heerfahrt war der Herr Papst [​Urban II.​]. Denn auch auf den vorangegangenen Synoden hatte er höchst eifrig alle zu dieser Fahrt ermahnt und sie ihnen eindringlichst zur Vergebung der Sünden empfohlen. Er ließ auch alle, die sich zu diesem Zug verpflichteten, sich selbst mit dem Zeichen des Kreuzes auf ihren Kleidern kenntlich machen, und bei einigen war dieses Zeichen sogar auf dem Körper selbst zu sehen. Deshalb glaubten auch die meisten, daß dieser Zug nach Gottes Anordnung und Eingebung unternommen worden sei.

Hinweise zur Übersetzung

Bernold von Konstanz, Chronik a. 1096, in: Bertholds und Bernolds Chroniken, bearb. von Ian S. Robinson (Ausgewählte Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters. Freiherr vom Stein-Gedächtnisausgabe 14), Darmstadt 2002, S. 279-433, S. 419, 421.

Anmerkungen

Die Quellenstelle bezeichnet die genannten Heiden nicht explizit als Sarazenen. Da sich die Handlung auf Heiden in Jerusalem bezieht, ist aber anzunehmen, dass hiermit Sarazenen gemeint sind. Ferner wird in dieser Passage Bezug auf die Synode von Piacenza (01.03.1095) und das Konzil von Clermont (11.1095) genommen. Es handelt sich demnach um den Aufbruch zum Ersten Kreuzzug.
Zur Datierung vgl. Bernold, Chronik a. 1096, ed. Robinson, S. 528, Anm. 611; Bernold von Konstanz, Chronik a. 1096, in: Bertholds und Bernolds Chroniken, bearb. von Ian S. Robinson (Ausgewählte Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters. Freiherr vom Stein-Gedächtnisausgabe 14), Darmstadt 2002, S. 279-433, S. 419, Anm. 495.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Bernoldi Chronicon 0001Das Heer des oströmischen Kaisers Tiberios I. Konstantinos besiegt 581 die Perser.581
Bernoldi Chronicon 0002Perser plündern 610 viele römische Provinzen und rauben aus Jerusalem das Kreuz Christi.610
Bernoldi Chronicon 0003Jerusalem und andere palästinensische Städte werden 618 durch Chosroes II. Abarvez eingenommen, wobei das Kreuz Christi ...618
Bernoldi Chronicon 0004Der Perser Magundat konvertiert 620 zum Christentum, nennt sich seitdem Anastasius und lebt als Mönch in Jerusalem.620
Bernoldi Chronicon 0005Der Mönch Anastasius wird 628 aufgrund seines christlichen Glaubens gefoltert und in Persien von Chosroes II. Abarvez ...628
Bernoldi Chronicon 0006Sarazenen verwüsten 648 zur Zeit des oströmischen Kaisers Konstans II. viele Provinzen.648
Bernoldi Chronicon 0007Sarazenen verwüsten 669 die Insel Sizilien.669
Bernoldi Chronicon 0008Sarazenen belagern 718 drei Jahre lang die byzantinische Stadt Konstantinopel.718
Bernoldi Chronicon 0009Sarazenen verwüsten 725 Gallien.725
Bernoldi Chronicon 0010Der Hausmeier Karl Martell und der merowingische König Theuderich IV. bekämpfen 726 erfolgreich Sarazenen.726
Bernoldi Chronicon 0011Sarazenen erobern 730 Avignon und verwüsten die Region.730
Bernoldi Chronicon 0012Der Hausmeier Karl Martell erlangt Avignon 731 gewaltsam von den Sarazenen zurück.731
Bernoldi Chronicon 0013Der Hausmeier Karl Martell vernichtet 733 ein aus Spanien kommendes Heer von Sarazenen.733
Bernoldi Chronicon 0014Der Hausmeier Karl Martell kehrt 735 siegreich zurück, nachdem er die Sarazenen vernichtet hat.735
Bernoldi Chronicon 0015Kalif Harun al-Rashid von Bagdad schickt Kaiser Karl I. dem Großen 802 neben anderen Geschenken auch einen Elefanten ...802
Bernoldi Chronicon 0016Kalif Harun al-Rashid von Bagdad schickt Kaiser Karl dem Großen 807 eine Uhr sowie weitere kunstvolle Geschenke.807
Bernoldi Chronicon 0017Kaiser Otto II. gerät 982 nach einer verheerenden Niederlage durch ein griechisches und sarazenisches Heer in ...982
Bernoldi Chronicon 0018Im Süden Italiens kommen 1053 zur Zeit Kaiser Heinrichs II. zahlreiche Normannen an, die der Bevölkerung im Kampf gegen ...1053
Bernoldi Chronicon 0019Erzbischof Siegfried von Mainz, Bischof Gunther von Bamberg, Bischof Otto von Regensburg und Bischof Wilhelm von ...ab 11.11.1064
Bernoldi Chronicon 0020Der afrikanische König wird 1088 von einem italienischen Heer gefangen gesetzt und gezwungen, dem Apostolischen Stuhl ...1088
Bernoldi Chronicon 0021König Alfons VI. von Kastilien und León geht 1093 gegen Heiden vor und lässt die von ihnen beschädigten Kirchen wieder ...1093
Bernoldi Chronicon 0022Papst Urban II. hält 1095 eine Synode in Piacenza ab, zu der auch eine Gesandtschaft des byzantinischen Kaisers Alexios ...01.03.1095
Bernoldi Chronicon 0023Viele Menschen aus Italien, Gallien und Germanien ziehen 1096 nach dem Aufruf von Papst Urban II. nach Jerusalem zur ...nach 22.03.1096

Zurück zum Werk (Bernoldi Chronicon)

Zitierhinweis

Bernoldi Chronicon 0023, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Bernoldi_Chronicon_0023 (zuletzt abgerufen am 14.04.2024).