Casuum S. Galli continuatio

Aus Repertorium Saracenorum
Version vom 27. November 2021, 01:42 Uhr von imported>Administrator
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Casuum S. Galli continuatio
Fortsetzung der St. Galler Klostergeschichten
Werknummer 0005
Abfassungszeit 1000/1034-1057
Berichtszeitraum 884-972
VerfasserIn Ekkehard IV. von St. Gallen
Lebensdaten der VerfasserIn 980/990-nach 1057
Abfassungsort St. Gallen
Abfassungsregion West- und Mitteleuropa – Ostfrankenreich
Normdaten
GNDGemeinsame Normdatei 4397843-5
VIAFVirtual International Authority File 202965528
Wikidata Q42187706
Lokalisierung
Geographische Bezüge in den ausgewerteten Quellenstellen.
Die Karte wird geladen …

Die Casuum S. Galli continuatio oder Fortsetzung der St. Galler Klostergeschichten ist eine Fortsetzung der St. Galler Klostergeschichten des Ratbert. Die Chronik wurde unter dem Abt Nortpert von Ekkehard IV. zwischen 1000/1034 und 1057 bis ins Jahr 972 fortgeführt, dann bricht das Werk ab.
Vgl. auch mit Hinweisen für weiterführende Literatur Ekkeardus IV, Casuum S. Galli continuatio, in: Repertorium ‚Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters‘ [2016-08-10]. Zu Ekkehard IV. von St. Gallen vgl. Hans F. Haefele, Art. Ekkehard IV., in: Lexikon des Mittelalters 3, Sp. 1767-1768 [Brepolis Medieval Encyclopaedias – Lexikon des Mittelalters Online, 2016-08-10]; Norbert Kössinger, Art. Ekkehard IV of St. Gallen, in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle 1 (2010), S. 568.

Editionshinweise

Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Casuum S. Galli continuatio 0001Mit einer List gelingt es König Konrad III. von Burgund , die in La Garde-Freinet ansässigen Sarazenen und die Ungarn ...um 937
Casuum S. Galli continuatio 0002Der Dekan Walto von St. Gallen überfällt zusammen mit weiteren Mönchen ein Lager der Sarazenen, die sich in den Alpen ...um 966-968/969

Datierung

Kompakte Darstellung zur Relation der Datierungen

Diese Grafik stellt den Abfassungszeitraum des Werkes in Relation zum Berichtszeitraum und zur Datierung der im Wiki ausgewerteten Berichte (Quellenstellen) dar. Die kompakte Darstellung fokussiert auf die Kernzeit (7. bis 11. Jahrhundert), die im Mittelpunkt des Projekts stand.

Berichtszeitraum des Werks Abfassungszeitraum des Werks ins Repertorium aufgenommene Berichte 850 900 950 1000 1050 1100 884 972


Zeitleiste der Datierungen der ausgewerteten Quellenstellen

Die Timeline bietet einen Überblick über die zeitliche Verteilung aller Quellenstellen des Werkes. Die Auswahl kann über einen Klick auf die Quellenstelle erfolgen. In den Bereichen Dekaden und Jahrhunderte wird die Datierung farbig angezeigt.

Hinweis: Das Timeline Format der Extension Semantic Result Format wird nicht mehr aktiv weiterentwickelt. Es kann zu Darstellungsfehlern kommen. Datierungen v. Chr. können nicht angezeigt werden.

Zitierhinweis

Casuum S. Galli continuatio, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Casuum_S._Galli_continuatio (zuletzt abgerufen am 24.05.2024).