Chronica Muzarabica 0029

Aus Repertorium Saracenorum
Version vom 27. November 2021, 01:42 Uhr von imported>Administrator
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Chronica Muzarabica)
Chronica Muzarabica 0029
aus dem Werk Chronica Muzarabica
Zitation Chronica Muzarabica 47-48, ed. Gil 1973, S. 34.
zeitliche (Quellen-)Angabe Ära 750
datiert auf 716-745
VerfasserIn VerfasserIn unbekannt
Abfassungsort Toledo


Inhaltsangabe

Nach erheblichem Widerstand Theodemirs gegen die Sarazenen geht der westgotische König mit Abd al-Aziz ibn Musa ibn Nusayr einen Friedenspakt ein, den er sich anschließend von dem Kalifen al-Walid ibn Abdalmalik ratifizieren lässt. Nach seinem Tode folgt Athanagild Theodemir, der seine Herrschaft bewahrt, bis ihm der neue Statthalter Spaniens Abu ‘l-Khattar al-Husam mit Beinamen Abulcatar, der ihm schlecht gesinnt ist, eine Buße auferlegt. Als das Heer, das mit dem General Balj ibn Bishr eintrifft, das vernimmt, begleicht er sogleich die Schuld und versöhnt Anathagild mit Abu ‘l-Khattar.

Volltext

[47] [...] nomine Theudimer [​Theodemir​], qui in Spanie [​Spanien​] partes non modicas Arabum intulerat neces, et diu exageratos pacem cum eis federat habiendus. Sed et iam sub Egicam [​Egica​] et Uuittizam [​Witiza​] Gothorum regibus in Grecis, qui equorei nabalique descenderant sua in patria, de palmam uictorie triumphauerat. Nam et multa ei dignitas et honos refertur nec non et a Xpianis Orientalis perquisitus tanta in eum inventa esse[t] uere fidei constantia, ut omnes deo laudes referent non modicas. Fuit enim scripturarum amator, elo[n]quentia mirificus, in preliis expeditus, qui et aput Amir Almuminim [​Kalif al-Walid ibn Abdalmalik​] prudentior interceteros inuentus hutiliter est honoratus, et pactum, quem dudum ab Abdilaziz [​Abd al-Aziz ibn Musa ibn Nusayr​] acceperat, firmiter ab eo reparatur. Sicque hactenus permanet stabilitus, ut nullatenus a successoribus Arabum tante vim proligationis soluatur, et sic ad Spaniam remeat gaudibundus.
          [48] Athanaildus [​Athanagild​] post mortem ipsius multi honoris et magnitudinis habetur. Erat enim omnium opulentissimus dominus et in ipsis nimium pecunie dispensator. Sed post modicum Aloozam rex Spaniam [​Abu ‘l-Khattar al-Husam​] aggrediens nescio quo furore arreptus non modicas iniurias in eum intulit, et ter nobies milia solidorum damnabit. Quo auditu exercitus, qui cum duce Belgi [​Balj ibn Bishr​] aduenerant, sub spatio fere trium dierum omnia pariant et citius ad Alozzam cognomento Abulcatar gratia reuocant diuersisque munificationibus remunerando sublimant.

Anmerkungen

Amir al-Mumin ist der Titel „Befehlshaber der Gläubigen“, der zunächst seit Mohammed für einzelne Kriegsführer angewandt wurde: Seit dem Kalifen Omar (634-644) durfte die Bezeichnung nur von Kalifen oder Prätendenten der Kalifenwürde als Zeichen der Oberherrschaft getragen werden, vgl. Stephan Ronard – Nandy Ronard, Art. Amir al-Mumin, in: Lexikon der Arabischen Welt (1972), S.155. Gemeint ist hier wohl der Kalif al-Walid ibn Abdalmalik, vgl. Chronica Muzarabica 0030
Im Vertrag von Orihuela im Jahre 713 schlossen Abd al-Aziz ibn Musa ibn Nusayr und der westgotische König Theodemir einen Friedenspakt, bei dem die Sarazenen dem Herrschaftsgebiet des Westgoten innere Autonomie und den Fortbestand der eigenen Lebensweise zustanden. Dafür mussten im Gegenzug jährlich Tribute an den Gouverneur von Al-Andalus gezahlt werden, dessen Oberhoheit somit anerkannt wurde. Der Pakt wurde von einem arabischen Statthalter in Spanien gebrochen, was Theodemir dazu veranlasste, an den Hof von Damaskus zu kommen, um ihn sich ratifizieren zu lassen. Vgl. Dietrich Claude, Untersuchungen zum Untergang des westgotischen Reiches (711-725), in: Historisches Jahrbuch 108 (1988), S. 329-358, S. 344 und Enrique A. Llobregat Conesa, Teodomiro de Oriola, su vida y su obra, Alicante 1973; der Vertragstext auf S. 19ff.
Nach Theodemir (711-743) wurde, dem Friedensvertrag folgend, die westgotische Provinz Tudmir auf der iberischen Halbinsel benannt. Hinter der Schuldenzahlung von 27.000 Goldstücken verbirgt sich wahrscheinlich die aus Widerstand nicht gezahlten Attribute seines Nachfolgers Athanagilds an Abu ‘l-Hattar al Husam, der von 743-745 der neue Statthalter von Andalusien wurde. Bei dem erwähnten Heer unter dem General Balj ibn Bishr handelt es sich wahrscheinlich um in Tudmir stationiertes ägyptisches Militär, das ihnen bei der Schuldbezahlung aushilft, vgl. Sonia Gutiérrez Lloret, Ciudades y conquista. El fin de las civitates visigodas y la génesis de las mudun islámicas del sureste de al-Andalus, in: Genèse de la ville islamique en al-Andalus et au Maghreb occidental, hg. von Patrice Cressier – Mercedes García-Arenal, Madrid 1998, S. 137-157, S. 143-147.
Diese Passage bricht mit dem vorangehenden Erzählungsstrang der Chronik, die bei Muzas Berufung zum Kalifen aufhört und dann wieder mit dem Geschen am Hofe von Damaskus einsetzt. Der Abschnitt wurde von der Forschung viel diskutiert, ohne eine endgültige Lösung zu finden. Da es sehr zweifelhaft scheint, dass die Passage von den Autoren der Chronica Muzarabica selbst stammt, wurde er in den meisten Editionen ausgelassen. Man findet ihn neben der Edition von Johannes Gil bei Continuatio Isidoriana Hispana a. DCCLIV, ed. Theodor Mommsen, S.354. Zu einer kritischen Analyse der Passage vgl. Jose Eduardo Lopez Pereira, Estudio critico sobre la cronica Mozarabe de 754, Saragossa 1980, S. 40-43.
Die Datierung orientiert sich am Todesjahr Abd al-Aziz, der den Friedenspakt mit Theodomir schloss, und den Regierungsjahren Abu ‘l-Khattar al-Husam als Statthalter Andalusiens, vgl. Évariste Levi-Provençal, Art. Abu ‘l-Khattar, in: Encyclopaedia of Islam, Second Edition [2018-01-31].
Zu den Personen vgl. Chronica Muzarabica 0025 und Chronica Muzarabica 0026.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Chronica Muzarabica 0001Nicetas, der Heerführer des oströmischen Kaisers Herakleios, attackiert 649 die Perser und stellt wieder die Herrschaft ...Erstes Viertel des 7. Jhd.
Chronica Muzarabica 0002Der oströmische Kaiser Herakleios attackiert mit seinem gesamten Heer Persien in der Ära 649 . Der persische König ...623-627
Chronica Muzarabica 0003Der oströmische Kaiser Herakleios wird in seinen Träumen und durch astrologische Vorzeichen vor einer Verwüstung seines ...632
Chronica Muzarabica 0004In der Ära 656 , dem 7. Herrschaftsjahr des oströmischen Kaisers Herakleios, rebellieren die Sarazenen und erobern ...634
Chronica Muzarabica 0005Die oströmischen Truppen kämpfen in der Schlacht bei Gabata gegen die Sarazenen und unterliegen ihnen. In diesem Kampf ...635
Chronica Muzarabica 0006Abu Bakr folgt Mohammed auf den Thron und geht gegen die Römer und Perser in die Offensive.632-634
Chronica Muzarabica 0007In der Ära 653 rebellieren die Araber gegen das oströmische Reich. Sie attackieren und töten den Bruder des Herakleios ...632-635
Chronica Muzarabica 0008Kalif Abu Bakr stirbt in der Ära 669 nach dreijähriger Herrschaft über die Sarazenen, ihm folgt Omar, der zehn Jahre ...634-644
Chronica Muzarabica 0009In der Ära 650 wird Sisebut König Spaniens. Die Sarazenen sind dem Römischen Reich noch tributspflichtig.612
Chronica Muzarabica 0010Erfolgreiche Kämpfe der Westgoten gegen Byzantiner in Spanien werden nach Herrschaftsjahren der Araber datiert.621
Chronica Muzarabica 0011Die Thronbesteigung des westgotischen Königs Sisinanths wird nach Herrschaftsjahren der Araber datiert.631
Chronica Muzarabica 0012In der Ära 680 wird Kalif Utman ibn Affan neuer Herrscher der Sarazenen. Im zweiten Jahr seiner Regentschaft unterwirft ...644-656
Chronica Muzarabica 0013In der Ära 684 wird Konstans II. zum Kaiser gewählt, der während seiner 27-jährigen Regentschaft in einer Seeschlacht ...641-654
Chronica Muzarabica 0014In der Ära 690 tritt der Kalif Muawiya ibn Abi Sufyan die Herrschaft an. Während seiner 25-jährigen Amtszeit führte er ...661-671
Chronica Muzarabica 0015Der Kalif Muawiya ibn Abi Sufyan sendet 100.000 Männer unter dem Kommando seines Sohnes Yazid ibn Muawiya nach ...669-680
Chronica Muzarabica 0016Yazid ibn Muawiya, Sohn des Kalifen Muawiya ibn Abi Sufyan, folgt seinem Vater in der Herrschaft und regiert für drei ...680-683
Chronica Muzarabica 0017Nach der dreijährigen Herrschaft Yazid ibn Muawiyas. tritt sein Sohn Muawiya II. ibn Yazid die Herrschaft an und zahlt ...683/684
Chronica Muzarabica 0018Nach dem Tode Muawiyas II. ibn Yazid teilt sich die Armee der Araber in zwei einander feindliche Truppen, die für fast ...683-685
Chronica Muzarabica 0019In der Ära 720 kommt Abdalmalik ibn Marwan an die Herrschaft und hält sie 20 Jahre lang. Er verfolgt den Rivalen seines ...685-705
Chronica Muzarabica 0020In der Ära 718 , als Abdallah ibn al-Zubairs und Marwan I. ibn al-Hakams Streit um die Herrschaft beginnt, wird Ervig ...680
Chronica Muzarabica 0021In der Ära 726 , im vierten Regierungsjahr Abdalmalik ibn Marwans, bewahrt der Kalif seine Herrschaftswürde.689
Chronica Muzarabica 0022In der Ära 736-738 herrscht Abdalmalik ibn Marwan sein 13.-15. Herrschaftsjahr.695-698
Chronica Muzarabica 0023In der Ära 745 tritt Kalif Walid I. die Herrschaft an, während in Spanien Witiza in seinem 15. Jahr regiert.705
Chronica Muzarabica 0024Kalif al-Walid ibn Abdalmalik tritt in der Ära 747 die Herrschaft an und bekämpft in den ersten vier Jahren seiner ...705-715
Chronica Muzarabica 0025In der Ära 749 übernimmt Roderich für ein Jahr die Herrschaft über die Westgoten. Er kommandiert das Heer gegen die ...710-711
Chronica Muzarabica 0026In der Ära 749 invadiert Musa ibn Nusair über die Straße von Gibraltar die iberische Halbinsel. Auf seinem Weg nach ...712
Chronica Muzarabica 0027Der Autor beklagt die Eroberung Spaniens durch die Sarazenen und vergleicht dieses Ereignis mit den Untergängen Troias, ...712
Chronica Muzarabica 0028Nach 15 Monaten in Spanien wurde der Statthalter Musa ibn Nusair in der Ära 750 in sein Heimatland zurückbefehligt. Er ...714
Chronica Muzarabica 0029Nach erheblichem Widerstand Theodemirs gegen die Sarazenen geht der westgotische König mit Abd al-Aziz ibn Musa ibn ...716-745
Chronica Muzarabica 0030Der Kalif al-Walid ibn Abdalmalik verurteilt Musa ibn Nusayr, Statthalter von Al-Andalus, in der Ära 750 zum Tode. Da ...715
Chronica Muzarabica 0031Nach dem Tode des Kalifen al-Walid ibn Abdalmalik folgt ihm in der Ära 752 sein Bruder Sulaiman, der drei Jahre lang ...715-717
Chronica Muzarabica 0032Abd al-Aziz ibn Musa ibn Nusayr unterwirft in der Ära 753 drei Jahre lang ganz Spanien und macht es tributpflichtig. Er ...714-718
Chronica Muzarabica 0033Der Kalif Sulaiman ibn Abdalmalik herrscht seit der Ära 754 drei Jahre lang über die Sarazenen. Die Araber zerstörten ...715-717
Chronica Muzarabica 0034In der Ära 756 , als Anastasios byzantinischer Kaiser wurde, designiert der Kalif Suleiman ibn Abdalmalik Omar II. ibn ...713
Chronica Muzarabica 0035In der Ära 758 findet eine Sonnenfinsternis statt, die in ganz Spanien zu beobachten war. Dies soll sich in der Zeit ...zwischen 719-721
Chronica Muzarabica 0036In der Ära 757 erlangt Kalif Omar II. ibn Abd al-Aziz ibn Marwan die Herrschaft über das umayyadische Reich und ...717-720
Chronica Muzarabica 0037Als Kalif Omar II. ibn Abd al-Aziz ibn Marwan stirbt und Kalif Yazid II. ibn Abdalmalik die Herrschaft übernimmt, ...720
Chronica Muzarabica 0038Nach drei Jahren Herrschaft in Spanien unternimmt Statthalter al-Samh ibn Malik al-Khawlani einen Vorstoß ins östliche ...721
Chronica Muzarabica 0039Unter dem Kalifen Omar II. ibn Abd al-Aziz ibn Marwan erobern die Sarazenen kein neues Land. Mit dem Beginn des ...717
Chronica Muzarabica 0040Kalif Yazid II. ibn Abdalmalik wird in der Ära 759 zum Kalifen ernannt. Nach dem Brauch der Araber erhält er als ...720
Chronica Muzarabica 0041Der Statthalter von Andalusien Anbasa ibn Suhaym al-Kalbi führt in der Ära 759 erfolglos Feldzüge gegen die Franken, ...725/726
Chronica Muzarabica 0042In der Ära 763 tritt Yahya ibn Sallama al-Kalbi die Nachfolge als Statthalter von Andalusien an. In seiner dreijährigen ...726-728
Chronica Muzarabica 0043Kalif Yazid II. ibn Abdalmalik stirbt in der Ära 761 nach seinem vierten Herrschaftsjahr und designiert seinen Bruder ...742-743
Chronica Muzarabica 0044Hudaifa ibn al-Ahwas al-Aschdschai erlangt in der Ära 766 durch den Gouverneur Afrikas das Amt des Statthalters ...728
Chronica Muzarabica 0045Uthman ibn Abi Nis'a al-Khath'ami kommt in der Ära 767 heimlich von Afrika nach Spanien und übernimmt dort die ...729-731
Chronica Muzarabica 0046Abd ar-Rahman ibn Abdallah al-Ghafiqi wird in der Ära 769 zum Statthalter Andalusiens ernannt. Der berbische Heerführer ...731
Chronica Muzarabica 0047Der Statthalter Abd ar-Rahman ibn Abdallah al-Ghafiqi invadiert in der Ära 769 fränkisches Territorium. Er stößt dabei ...732 bzw. 733/734
Chronica Muzarabica 0048Abd al-Malik ibn Qatan al-Fihri wird in der Ära 772 zum neuen Statthalter Andalusiens. Spanien verkommt unter ihm. Nach ...734
Chronica Muzarabica 0049Uqba ibn Haddschadasch as-Saluli wird in der Ära 775 Statthalter in Andalusien und verhaftet seinen Vorgänger Abd ...734-740 bzw. 737-742
Chronica Muzarabica 0050Abd al-Malik ibn Qatan al-Fihri wird in der Ära 780 wieder in das Amt des Statthalters in Andalusien erhoben. Unter dem ...ca. 740-742
Chronica Muzarabica 0051Der Heerführer Balj ibn Bishr und seine Armee kommen in der Ära 780 im Hafen von Ceuta an. Abd al-Malik ibn Qatan ...742
Chronica Muzarabica 0052In der Ära 780 wehrt der Statthalter Abd al-Malik ibn Qatan al-Fihri von Al-Andalus die Rebellen ab, kehrt nach Hause ...742
Chronica Muzarabica 0053In der Ära 781 wird Kalif al-Walid II. ibn Yazid zum Kalifen ernannt. Nach einer Herrschaftszeit von einem Jahr und ...743
Chronica Muzarabica 0054Spanien ist in der Herrschaftszeit Kalif al-Walids II. ibn Yazid in der Ära 782 von inneren Unruhen geprägt, bis der ...744/745
Chronica Muzarabica 0055Im Kontext des Berichts um die Kämpfe unter den arabischen Machthabern auf der Iberischen Halbinsel in der Ära 782 wird ...744/745
Chronica Muzarabica 0056Der Kalif Yazid III. ibn al-Walid ibn Abdalmalik stirbt im Jahre in der Ära 783 und designiert seinen Bruder Ibrahim ...744-750
Chronica Muzarabica 0057Der andalusische Statthalter Thawaba ibn Salama al-Dschadhami, der seit der Ära 784 dieses Amt bekleidet, stirbt ...746/747
Chronica Muzarabica 0058In der Ära 788 erscheinen in Cordoba drei Sonnen am Himmel. In der Folge leiden die Einwohner der Stadt unter einer ...750
Chronica Muzarabica 0059In der Ära 788 sieht sich Kalif Marwan II. ibn Muhammad ibn Marwan zur Flucht nach Libyen veranlasst und nimmt den ...750

Zurück zum Werk (Chronica Muzarabica)

Zitierhinweis

Chronica Muzarabica 0029, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Chronica_Muzarabica_0029 (zuletzt abgerufen am 22.05.2024).