De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0005

Aus Repertorium Saracenorum
Version vom 27. November 2021, 01:42 Uhr von imported>Administrator
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios)
De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0005
aus dem Werk De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios
Zitation De translatione ss. martyrium Georgii monachi 10, ed. Migne 1881, Sp. 945B.
datiert auf um 858
VerfasserIn Aimoin von Saint-Germain-des-Prés
Abfassungsort Saint-Germain-des-Prés


Inhaltsangabe

Emir Muhammad I. von Cordoba beabsichtigt [um 858], mit einem großen Truppenaufgebot bestehend aus Kriegern wie auch Bürgern und Pilgern gegen die tyrannische Stadt Toledo vorzugehen, da die Stadtbewohner seine Gesetze missachtet haben.

Volltext

Rex siquidem ejusdem Cordubae [​Cordoba​] Sarracenorum primae egregiaeque civitatis Mahomath [​Emir Muhammad I.​] adversus Toletanae [​Toledo​] urbis tyrannum suis rebellem decretis hostiliter properans, jussit omnes adesse. Et ne vel civis, vel peregrinus, excepta custodia, qui secum non iret, in civitate remaneret, publicis imperat edictis.

Anmerkungen

Emir Muhammad I. von Cordoba regierte von 852 bis 886, vgl. Thomas F. Glick, Islamic and Christian Spain in the Early Middle Ages, Princeton 1979, insb. S. 40. In Anlehnung an eine spätere Aussage der Quelle könnte der Heereszug gegen Toledo um 858 stattgefunden haben. An dem Zug nahmen auch die Mönche Odilard und Usuard von Saint-Germain-des-Prés teil, um die Reliquien der Märtyrer Georg und Aurelius im Schutz der Menschenmenge ins Westfrankreich zu bringen, vgl. Quelle De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0008. Die Datierung ist aber nicht gesichert.
Der Widerstand der Toletaner gegen Emir Muhammad I. von Cordoba bestand über mehrere Jahre hinweg, da sie sich offenkundig gegen die Christenverfolgung des Emirs aussprachen. Im Zuge dessen kam es bereits im Juni 854 zu einer verheerenden Schlacht zwischen toletanischen und cordobanischen Truppen, die zu Gunsten des Emirs ausfiel, vgl. etwa Reinhart P. A. Dozy, Geschichte der Mauren in Spanien bis zur Eroberung Andalusiens durch die Almoraviden (711-1110), Bd. 1, Darmstadt 1965, insb. S. 347f.
Eine spanische Übersetzung findet sich bei Juan Carlos Lara Olmo, El relato del translado de los santos mártires Jorge, Aurelio y Natalia: un valioso escrito hagiográfico y documental histórico de mediados del siglo IX, in: Hispania sacra. Revista de historia ecclesiástica 51/103 (1999), S. 55-89.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0001Die Reliquien der Märtyrer Georg und Aurelius werden 858 unter der Herrschaft König Karls II. des Kahlen von Cordoba in ...858
De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0002Sunifred, der spätere Abt von Sainte-Marie in Arles, kritisiert die Ermordungen von zahlreichen christlichen Gläubigen, ...852
De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0003Bevor die Mönche Odilard und Usuard von Saint-Germain-des-Prés nach Cordoba ziehen, verweilen sie für geraume Zeit am ...858
De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0004Als die Mönche Odilard und Usuard von Saint-Germain-des-Prés von Saragossa aus nach Cordoba weiterziehen, gewährt ihnen ...858
De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0005Emir Muhammad I. von Cordoba beabsichtigt , mit einem großen Truppenaufgebot bestehend aus Kriegern wie auch Bürgern ...um 858
De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0006Da Bischof Saul von Cordoba angesichts der geplanten Reliquientranslation Widerstand seitens der Sarazenen befürchtet, ...858
De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0007Die Mönche Odilard und Usuard von Saint-Germain-des-Prés brechen gemeinsam mit der großen Streitmacht des Emirs ...11.05.858
De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0008Als Emir Muhammad I. von Cordoba mit einer großen Streitmacht Toledo angreift, ziehen sich die Bewohner des Umlands in ...858
De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0009Die Mönche Odilard und Usuard von Saint-Germain-des-Prés bedanken sich bei dem Statthalter Abd al-Awar von Saragossa, ...858

Zurück zum Werk (De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios)

Zitierhinweis

De translatione ss. martyrium Georgii monachi, Aurelii et Nathaliae ex urbe Corduba Parisios 0005, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/De_translatione_ss._martyrium_Georgii_monachi,_Aurelii_et_Nathaliae_ex_urbe_Corduba_Parisios_0005 (zuletzt abgerufen am 16.04.2024).