Historiarum libri quinque 0004

Aus Repertorium Saracenorum
Version vom 27. November 2021, 01:42 Uhr von imported>Administrator
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Historiarum libri quinque)
Historiarum libri quinque 0004
aus dem Werk Historiarum libri quinque
Zitation Rodulfus Glaber, Historiarum libri quinque II, IX, 18, ed. France 1989, S. 82.
zeitliche (Quellen-)Angabe um 1003/1004
datiert auf 1000-1002
VerfasserIn Rodulf der Kahle
Abfassungsort Cluny, Auxerre


Inhaltsangabe

Sarazenen aus Afrika besetzen um 1003/1004 [1000-1002] unter Abu Amir al-Mansūr große Teile Spaniens und töten dabei viele Christen. Sancho III. der Große [s. Anm.] stellt sich ihnen erfolgreich entgegen. Beide Seiten haben schwere Verluste hinzunehmen.

Volltext

Subsequente namque tempore gens Sarracenorum cum rege suo, Almuzor nomine [​Abu Amir al-Mansūr​], egressa est ex Africanis [​Afrika​] partibus, ocupans pene uniuersam Hispanie [​Spanien​] regionem usque in australes Galliarum [​Gallien​] fines, plurimasque Christianorum dedere strages. Sed licet inpar exercitu, sepius tamen iniit cum eis prelia Willelmus dux Nauarrie, cognomento Sanctus [​Sancho III. der Große​] [s. Anm.]. Tunc etiam ob exercitus raritatem conpulsi sunt regionis illius monachi sumere arma bellica. Cese denique grauiter utreque partes; tandem concessa Christianis uictoria, post grande suorum dispendium, qui superfuere Sarracenorum ad Africam [​Afrika​] fecere confugium. Sed et in illis diutinis conflictibus preliorum constat Christianorum religiosos plures ocubuisse, qui potius ob fraterne caritatis amorem cupierant decertare quam propter aliquam gloriolam laudis ponpatice.

Übersetzung

Shortly afterwards the Saracens, with their king al-Mansūr [​Abu Amir al-Mansūr​], surged forth from Africa [​Afrika​] and seized almost all Spain [​Spanien​] as far as the southern boundaries of Gaul [​Gallien​], massacring many Christians. William duke of Navarre, called Sancho , did not hesitate to challenge him frequently in battle, although his army was nowhere near as big. Indeed the army was so small that the monks of that area were compelled to take up arms. After great losses on both sides victory went to Christians, while the surviving Saracens, after heavy casualities, retreated to Africa [​Afrika​]. During these long wars many religious in the Christian armies were killed; they had longed to fight for love of their brothers, not for any vain glory of renown and pomp.

Hinweise zur Übersetzung

Rodulfus Glaber, Historiarum libri quinque II, IX, 18, ed. France 1989, S. 83.

Anmerkungen

Es ist denkbar, dass der Historiograph Sancho III. den Großen, König von Navarra, und Graf Wilhelm-Sancho von der Gascogne vertauschte und aufgrund dessen von Willelmus dux Nauarrie, cognomento Sanctus berichtet, vgl. hierzu Rodulfus Glaber, Historiarum libri quinque II, IX, 18, ed. France, S. 82, Anm. 2.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Historiarum libri quinque 0001Sarazenen aus Afrika besetzen während der Herrschaft Kaiser Ottos I. (936-973) Gebiete in den Alpen und verwüsten die ...936-973
Historiarum libri quinque 0002Abt Maiolus von Cluny wird zusammen mit seinen Begleitern von Sarazenen von La Garde-Freinet gefangen genommen und ...972/973
Historiarum libri quinque 0003Sarazenen aus Spanien dringen unter der Führung ihres Herrschers um 900 nach Italien ein und plündern die Region um ...929-961, 978-1002
Historiarum libri quinque 0004Sarazenen aus Afrika besetzen um 1003/1004 unter Abu Amir al-Mansūr große Teile Spaniens und töten dabei viele ...1000-1002
Historiarum libri quinque 0005Der Mönch Wulferius aus dem Kloster Réome hat um 1003/1004 eine Vision weiß gekleideter Männer, die ehrenvoll im Kampf ...Mai/Juni um 1000-1002
Historiarum libri quinque 0006Im Auftrag des Kalifen Al-Hākim bi-Amr-Allāh aus Ägypten wird 1009 durch eine List der Juden die Grabeskirche von ...1010
Historiarum libri quinque 0007Bischof Ulrich von Orléans berichtet über ein Wunder, welches sich an Ostern ereignet haben soll und von einem ...1032-1035
Historiarum libri quinque 0008Ein christliches Heer kann die aus Afrika kommenden Sarazenen vernichtend schlagen und den Herrscher von Cordoba Abu ...1002

Zurück zum Werk (Historiarum libri quinque)

Zitierhinweis

Historiarum libri quinque 0004, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Historiarum_libri_quinque_0004 (zuletzt abgerufen am 15.04.2024).