Lamperti Hersfeldensis Annales 0005

Aus Repertorium Saracenorum
Version vom 27. November 2021, 01:42 Uhr von imported>Administrator
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Lamperti Hersfeldensis Annales)
Lamperti Hersfeldensis Annales 0005
aus dem Werk Lamperti Hersfeldensis Annales
Zitation Lampert von Hersfeld, Annales Hersfeldensis a. 982, ed. Holder-Egger 1894, S. 44.
zeitliche (Quellen-)Angabe 15.07.982
datiert auf 13.07.982
VerfasserIn Lampert von Hersfeld
Abfassungsort Hersfeld


Inhaltsangabe

Kaiser Otto II. kämpft mit vielen weltlichen und geistlichen Würdenträgern am 15.07.982 [13.07.982] in Kalabrien gegen Sarazenen und muss dabei herbe Verluste hinnehmen.

Volltext

Eodem anno Otto [​Otto II.​] imperator valde periculosum habuit prelium cum Sarracenis in Calabria [​Kalabrien​]. In quo prelio occisus est Heinricus Augustensis aeccelsiae episcopus [​Bf. Heinrich von Augsburg​] cum aliis plurimis episcopis. In quo etiam prelio Idus Iulii occisi sunt milites fortissimi, id est Udo, Gebehardus, Guntherus, Berhtoldus cum aliis multis, et Otto dux [​Herzog Otto I. von Schwaben und Bayern​] atque Wernher abbas Fuldensis. Ipse imperator vita comite vix evasit.

Übersetzung

In demselben Jahr hatte Kaiser Otto [​Otto II.​] in Calabrien [​Kalabrien​] einen sehr gefährlichen Kampf mit den Sarazenen. Dabei fiel Bischof Heinrich von Augsburg [​Bf. Heinrich von Augsburg​] sowie viele andere Bischöfe. In dieser Schlacht am 15. Juli wurden auch neben vielen anderen einige überaus tapfere Ritter erschlagen, nämlich Udo, Gebhard, Gunther und Berthold, sowie Herzog Otto [​Herzog Otto I. von Schwaben und Bayern​] und Abt Werner von Fulda. Der Kaiser selbst kam kaum mit dem Leben davon.

Hinweise zur Übersetzung

Lampert von Hersfeld, Annalen a. 982, bearb. von Adolf Schmidt (Ausgewählte Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters. Freiherr vom Stein-Gedächtnisausgabe 13), Darmstadt 2000, S. 35ff.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Lamperti Hersfeldensis Annales 0001Der Hausmeier Karl Martell kämpft 732 gegen Sarazenen.732
Lamperti Hersfeldensis Annales 0002Der Hausmeier Karl Martell kämpft 738 in Gothien gegen Sarazenen.737
Lamperti Hersfeldensis Annales 0003König Karl I. der Große kämpft 778 gegen Sarazenen, als Sachsen den Lahngau verwüsten.778
Lamperti Hersfeldensis Annales 0004Kalif Harun al-Raschid von Bagdad schickt Kaiser Karl I. dem Großen einen Elefanten sowie andere Geschenke.801
Lamperti Hersfeldensis Annales 0005Kaiser Otto II. kämpft mit vielen weltlichen und geistlichen Würdenträgern am 15.07.982 in Kalabrien gegen Sarazenen ...13.07.982
Lamperti Hersfeldensis Annales 0006Erzbischof Siegfried von Mainz und die Bischöfe Gunther von Bamberg, Otto von Regensburg und Wilhelm von Utrecht ...25.03.-27.03.1065

Zurück zum Werk (Lamperti Hersfeldensis Annales)

Zitierhinweis

Lamperti Hersfeldensis Annales 0005, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Lamperti_Hersfeldensis_Annales_0005 (zuletzt abgerufen am 15.04.2024).