Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0009

Aus Repertorium Saracenorum
Version vom 27. November 2021, 01:42 Uhr von imported>Administrator
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung)
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0009
aus dem Werk Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung
Zitation Fredegar, Chronik IV,81, ed. Krusch 1888, S. 162.
datiert auf 641
VerfasserIn VerfasserIn unbekannt
Abfassungsort Abfassungsort unbekannt


Inhaltsangabe

[641] fallen Sarazenen ins oströmische Reich ein, erobern und verwüsten viele Städte entlang der Süd- und Ostküste des Mittelmeers. Der oströmische Kaiser Konstans II. kann seine Herrschaft über Konstantinopel und einige Provinzen schließlich nur behaupten, indem er mehrjährige Tributzahlungen akzeptiert.

Volltext

81. Eo anno Constantinus emperatur moretur. Constans [​Konstans II.​], filius eius, sub tenera aetate consilio senato emperio sublimatur. Idem eius tempore gravissime a Sarracinis vastatur imperiom. Hierusolema [​Jerusalem​] a Saracinis capta, ceterasque civitates aeversae. Aegyptus superiur et inferior a Saracines pervadetur; Alexandria [​Alexandria​] capetur et praedatur. Afreca [​Afrika​] tota vastatur et a Saracines possedetur paulolum; ibique Gregorius patricius a Saracinis est interfectus. Constantinopolis [​Konstantinopel​] tantum cum Traciana provincia [​Thrakien​] et paucis insolis, etiam et Romana provincia [​Rom​] emperiae dicione remanserat. Nam maxeme totum emperium a Saracines graveter fuit adtritum; etiam et in postremum emperatur Constans constrictus adque conpulsus, effectus est Saracinorum tributarius, ut vel Constantinopoles [​Konstantinopel​] cum paucis provincies et insolis suae dicione reservaretur. Trebus annis circeter et, fertur, adhuc amplius per unumquemque diem mille soledus auri aeraries Saracinorum Constans emplebat. Tandem, resumtis viribus, Constans emperium aliquantisper recoperans, tributa Saracines emplendum refutat. Quemadmodum haec factum fuisset aeventum, anno in quo expletum est in ordene debeto referam et scribere non selebo, donec de his et alies optata, si permiserit Deus, perficiam, uius libelli cumta mihi ex veretate cogneta inseram.

Übersetzung

81. In diesem Jahre starb der Kaiser Konstantin. Auf den Rat des Senates wurde sein Sohn Konstans [​Konstans II.​] noch als Kind auf den Kaiserthron gehoben. Auch zu seiner Zeit wurde das Imperium von den Sarazenen auf das schrecklichste verwüstet. Jerusalem [​Jerusalem​] wurde von den Sarazenen erobert und andere Städte dem Boden gleichgemacht. Ober- und Unterägypten wurden von den Sarazenen heimgesucht, Alexandria [​Alexandria​] erobert und ausgeplündert. Ganz Afrika [​Afrika​] wurde verwüstet und von den Sarazenen in kurzer Zeit in Besitz genommen; dort wurde auch der Patricius Gregorius von den Sarazenen getötet. Der Herrschaft des Kaisers waren nur Konstantinopel [​Konstantinopel​] mit der Provinz Thrakien [​Thrakien​] und einigen wenigen Inseln und auch die römische Provinz [​Rom​] verblieben; fast das gesamte Reichsgebiet war nämlich von den Sarazenen schon arg mitgenommen worden. Schließlich wurde der Kaiser Konstans in seiner schweren Bedrängnis den Sarazenen tributpflichtig, damit seiner Herrschaft wenigstens Konstantinopel mit einigen wenigen Provinzen und Inseln erhalten blieben. Etwa drei Jahre lang und, so sagt man, sogar noch länger bezahlte Konstans jeden einzelnen Tag eintausend Goldsolidi an den Schatz der Sarazenen. Schließlich aber sammelte Konstans neue Kräfte, setzte sich Stück für Stück wieder in den Besitz des Imperiums und verweigerte die Zahlung des Tributes an die Sarazenen. Wie diese Sache aber ausgegangen ist, werde ich ordnungsgemäß zu dem Jahre, in dem es sich ereignet hat, berichten und ich werde es nicht verschweigen, sobald ich mit Gottes Erlaubnis mit diesem und anderen Anliegen zu dem erhofften Ende komme, und ich werde alles, von dem ich weiß, daß es der Wahrheit (entspricht), in dieses Buch eintragen.

Hinweise zur Übersetzung

Die vier Bücher der Chroniken des sogenannten Fredegar – Die Fortsetzungen der Chroniken des sogenannten Fredegar, bearb. von Andreas Kusternig – Herbert Haupt, in: Quellen zur Geschichte des 7. und 8. Jahrhunderts (Ausgewählte Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters. Freiherr vom Stein-Gedächtnisausgabe 4a), Darmstadt ²1994, S. 1-325, S. 255-257.

Anmerkungen

Zur Datierung vgl. Die vier Bücher der Chroniken des sogenannten Fredegar – Die Fortsetzungen der Chroniken des sogenannten Fredegar, bearb. von Andreas Kusternig – Herbert Haupt, in: Quellen zur Geschichte des 7. und 8. Jahrhunderts (Ausgewählte Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters. Freiherr vom Stein-Gedächtnisausgabe 4a), Darmstadt ²1994, S. 1-325, S. 254, Anm. 60.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0001Aufzählung und Zuordnung von verschiedenen Völkern, darunter Perser, diverse arabische Völker, Sarazenen, Äthiopier, ...Keine Zeitangabe
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0002Nennung der Herkunft und Beinamen von Völkern, beginnend mit jenen aus dem Orient, wie den Persern und Arabern, dann ...Keine Zeitangabe
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0003Aufzählung von Völkern aus dem Orient, darunter auch Sarazenen, Araber und Ägypter.Keine Zeitangabe
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0004Bericht darüber, dass die Bezeichnungen ‚Ismaeliten’ und ‚Agarenen’ sich auf die Abstammung von Ismael, dem Sohn ...Keine Zeitangabe
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0005Der römische Triumvir Marcus Antonius übergibt der ägyptischen Königin Kleopatra VII. die Herrschaft über Arabien.37/36 v. Chr.
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0006Der römische Kaiser Trajan macht nach dem Sieg über den König der Daker, Decebalus, Dakien 116/117 zu einer Provinz, ...106
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0007Sarazenen überfallen 361 das Kloster des heiligen Antonius und töten einen gewissen Sarmata.375
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0008Der oströmische Kaiser Herakleios deutet in den Sternen, dass das römische Reich von beschnittenen Völkern bedroht ...623, 628, 632
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0009fallen Sarazenen ins oströmische Reich ein, erobern und verwüsten viele Städte entlang der Süd- und Ostküste des ...641
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0010Der fränkische Hausmeier Karl Martell besiegt den Fürst Eudo von Aquitanien. Daraufhin verbündet sich dieser mit den ...731, 732
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0011Der fränkische Hausmeier Karl Martell unterwirft Burgund und übergibt es treuen Gefolgsleuten zur Verteidigung gegen ...733
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0012Der fränkische Hausmeier Karl Martell belagert und erobert die von Sarazenen besetzte Stadt Avignon. Anschließend ...737
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0013Der Herzog Waifar von Aquitanien scheitert bei dem Versuch dem fränkischen König Pippin III. dem Jüngeren zu schaden, ...760?
Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0014kehrt die Gesandtschaft, die der fränkische König Pippin der Jüngere drei Jahre zuvor zum Kalifen al-Mansur von Bagdad ...768

Zurück zum Werk (sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung)

Zitierhinweis

Sog. Fredegar-Chronik mit Fortsetzung 0009, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Sog._Fredegar-Chronik_mit_Fortsetzung_0009 (zuletzt abgerufen am 27.05.2024).