Vita des Johannes von Gorze 0001

Aus Repertorium Saracenorum
Version vom 27. November 2021, 01:42 Uhr von imported>Administrator
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Vita des Johannes von Gorze)
Vita des Johannes von Gorze 0001
aus dem Werk Vita des Johannes von Gorze
Zitation Leben des Johannes 115-136, ed. Jacobsen 2016, S. 414-466.
datiert auf 950-956
VerfasserIn Johannes von St. Arnulf in Metz
Abfassungsort Metz


Inhaltsangabe

Ausführungen über die Gesandtschaft des Johannes von Gorze [​Gorze​], die dieser im Auftrag Ottos I. des Großen [​Otto I.​] zwischen 953 und 956 als Antwort auf eine Gesandtschaft des Kalifen von Córdoba, Abd ar-Rahman III., (von 950) nach Córdoba [​Córdoba​] unternimmt und die aufgrund von diplomatischen Schwierigkeiten, die sich aus einem beigefügten Schreiben Ottos ergeben, drei Jahre andauert sowie eine erneute Gegengesandtschaft Abd ar-Rahmans an Otto mit sich bringt, die Reccemund von Elvira [​Reccemund​] anführt. Die Schilderungen sind der Lebensbeschreibung des späteren Abtes von Gorze recht eigenständig angehängt und enthalten neben einer Schilderung des Verlaufs der Gesandtschaft auch Charakterisierungen der Sarazenen, insbesondere des Herrschers Abd ar-Rahman III.

Volltext

[…] regis […];
[…] ut quia idem rex [​Kalif Abd ar-Rahman III.​] sacrilegus et profanus, utpote Sarracenus et a vera fide prorsus esset alienus […];
[…] circumcisos […];
[…] paganorum […];
[…] gentilium […];
[…] rex solitarius, quasi numen quoddam […];
[…] robur constantiae et moderationis mediae […]

Übersetzung

[…] des Königs […];
[…] da derselbe König [​Kalif Abd ar-Rahman III.​] als ein Sarazene ein Schänder der Religion und unheilig und dem wahren Glauben gänzlich fremd war […];
[…] beschnitten […];
[…] Heiden […];
[…] Heiden […];
[…] der König wie ein Solitär, gleichsam eine für keinen oder nur wenige zugängliche Gottheit […];
[…] wie auch seine außerordentlich mäßigende Wirkung bei der Lenkung der Dinge auf einem Mittelweg […]

Hinweise zur Übersetzung

Leben des Johannes, Kap. 115-136, ed. Jacobsen 2016, S. 415-467.

Anmerkungen

Bei den unter ‚Volltext‘ aufgenommenen Zitaten handelt es sich um eine unvollständige, subjektive Auswahl von Ausdrücken. In der gesamten Schilderung der Gesandtschaft spielen Sarazenen, insbesondere ihr Herrscher, der Kalif Abd ar-Rahman III. von Córdoba, eine Rolle; auch einzelne kulturelle Aspekte werden erwähnt.
Zur Darstellung von Sarazenen in der Vita des Johannes von Gorze vgl. auch die Ausführungen in Katharina Gahbler, Zwischen Heilsgeschichte und politischer Propaganda. Datstellungsweisen und Darstellungsmuster von Sarazenen aus der Zeit Ottos I. (Historische Studien 514), Husum 2019, S. 153-252.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Vita des Johannes von Gorze 0001Ausführungen über die Gesandtschaft des Johannes von Gorze Gorze, die dieser im Auftrag Ottos I. des Großen Otto I. ...950-956

Zurück zum Werk (Vita des Johannes von Gorze)

Zitierhinweis

Vita des Johannes von Gorze 0001, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Vita_des_Johannes_von_Gorze_0001 (zuletzt abgerufen am 20.04.2024).