Vita Gregorii abbatis porcetensis posterior

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vita Gregorii abbatis porcetensis posterior
spätere Gregor-Vita/Vita posterior
Werknummer 0071
Abfassungszeit Ende 12. Jahrhundert, ca. 1180-1190
Berichtszeitraum 10. Jahrhundert
VerfasserIn VerfasserIn unbekannt
Lebensdaten der VerfasserIn unbekannt
Abfassungsort Burtscheid
Abfassungsregion West- und Mitteleuropa – Ostfrankenreich
Normdaten
GNDGemeinsame Normdatei 4485756-1
VIAFVirtual International Authority File 193685326
Lokalisierung
Geographische Bezüge in den ausgewerteten Quellenstellen.
Die Karte wird geladen …

Die Vita Gregorii abbatis porcetensis posterior ist eine Lebensbeschreibung Gregors von Kalabrien (gest. 999). Im Gegensatz zur Vita prior bezeichnet die Quelle Gregor als Bruder der Kaiserin Theophanu und nennt Griechenland als sein Herkunftsland. Tatsächlich war er wohl zunächst Abt des Klosters St. Andreas im süditalienischen Cerchiara; nach seiner Flucht und Gefangennahme durch Sarazenen traf er in Rom auf Otto III. Ende der 990er Jahre wurde unter Gregor das Benediktinerkloster in Burtscheid (bei Aachen) errichtet. Im Zusammenhang mit der Erhebung der Gebeine Gregors verfasste vermutlich ein Mönch des Klosters die Vita, weil die ältere Vita prior verloren gegangen war. Allerdings muss der Verfasser sie dennoch inhaltlich gekannt haben. Die Vita posterior ist im Vergleich zur Vita prior stärker hagiografisch geformt.
      Vgl. auch mit Hinweisen für weiterführende Literatur Norbert Kühn: Gregorius, 1. G. v. Cerchiara, in: Lexikon des Mittelalters, Bd. 4, Stuttgart 1989, Sp. 1691.

Editionshinweise

Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Vita Gregorii abbatis porcetensis posterior 0001Sarazenen fallen in das Gebiet von Argolis in Griechenland ein. Abt Gregor und die Mönche des Klosters fliehen. Auf der ...986/987

Datierung

Kompakte Darstellung zur Relation der Datierungen

Diese Grafik stellt den Abfassungszeitraum des Werkes in Relation zum Berichtszeitraum und zur Datierung der im Wiki ausgewerteten Berichte (Quellenstellen) dar. Die kompakte Darstellung fokussiert auf die Kernzeit (7. bis 11. Jahrhundert), die im Mittelpunkt des Projekts stand.

Berichtszeitraum des Werks Abfassungszeitraum des Werks ins Repertorium aufgenommene Berichte 850 900 950 1000 1050 1100 1150 900 1000


Zeitleiste der Datierungen der ausgewerteten Quellenstellen

Die Timeline bietet einen Überblick über die zeitliche Verteilung aller Quellenstellen des Werkes. Die Auswahl kann über einen Klick auf die Quellenstelle erfolgen. In den Bereichen Dekaden und Jahrhunderte wird die Datierung farbig angezeigt.

Hinweis: Das Timeline Format der Extension Semantic Result Format wird nicht mehr aktiv weiterentwickelt. Es kann zu Darstellungsfehlern kommen. Datierungen v. Chr. können nicht angezeigt werden.

Zitierhinweis

Vita Gregorii abbatis porcetensis posterior, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Vita_Gregorii_abbatis_porcetensis_posterior (zuletzt abgerufen am 14.04.2024).