Chronicon sive Gesta Saxonum 0004

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Chronicon sive Gesta Saxonum)
Chronicon sive Gesta Saxonum 0004
aus dem Werk Chronicon sive Gesta Saxonum
Zitation Thietmar, Chronicon III, 21, ed. Holtzmann 1935, S. 124ff.
zeitliche (Quellen-)Angabe 982
datiert auf 982
VerfasserIn Thietmar von Merseburg
Abfassungsort Merseburg


Inhaltsangabe

Nach dem Kampf gegen die Feinde [Sarazenen] 982 kann sich Kaiser Otto II. auf ein Schiff retten und beabsichtigt, den byzantinischen Kaiser Basileios II. um Unterstützung zu bitten.

Volltext

Cumque hostes adventare conspiceret [​Otto II.​], quid umquam fieret de se, tristis hunc interrogans et, habere se amicum apud eos, cuius auxilium speraret, animadvertens, iterum equo comite in mare prosiliens ad alteram, que sequebatur, tendit salandriam […]. […] ‚Eamus tantum ad urbem Rossan [​Rossano​], ubi mea coniunx meum prestolatur adventum, omnemque pecuniam, quam teneo ineffabilem, cum eadem sumentes, visitemus imperatorem [​Basileios II.​] vestrum, fratrem scilicet meum, certum, ut spero, meis necessitatibus amicum.’

Übersetzung

Und als der Kaiser [​Otto II.​] das Nahen der Feinde bemerkte, fragte er ihn [​Meschullam ben Kalonymos​] bekümmert, was nun aus ihm werden solle; dann aber sah er eine zweite Salandria folgen und bemerkte unter den Schiffsleuten einen Freund, auf dessen Hilfe er rechnen konnte, stürzte sich nochmals zu Pferde ins Meer, erreichte das Schiff und wurde aufgenommen; „[…] Laßt uns nur Rossano anlaufen, wo meine Gemahlin auf meine Rückkehr wartet; wir wollen sie und alles Geld – ich habe sehr viel – aufnehmen und euren Kaiser [​Basileios II.​], meinen Bruder, aufsuchen; gewiß wird er mir, so hoffe ich, ein Freund in der Not sein.“

Hinweise zur Übersetzung

Thietmar von Merseburg, Chronik III, 21, bearb. von Werner Trillmich (Ausgewählte Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters. Freiherr vom Stein-Gedächtnisausgabe 9), Darmstadt 2002, S. 109ff.

Anmerkungen

Werner Trillmich identifiziert Juden, den Thietmar Calonimus nennt, mit dem Mainzer Rabbi Kalonymos ben Meschullam (gest. 1096). Dieser scheidet jedoch schon aufgrund der Datierung des Berichts in das Jahr 982 aus. Wahrscheinlich wird es sich hier um seinen Vater Meschullam ben Kalonymos handeln.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Chronicon sive Gesta Saxonum 0001Kurz bevor Sarazenen die Stadt Jerusalem einnehmen, stirbt Hidda, die Mutter von Erzbischof Gero von Köln, um 970 ...zwischen 965 und 969
Chronicon sive Gesta Saxonum 0002Lobgedicht von 973/979 über Kaiser Otto II., welches die zahlreichen Verluste in den Kämpfen gegen die Sarazenen ...1013
Chronicon sive Gesta Saxonum 0003Kaiser Otto II. drängt zwischen 981 und 982 die Sarazenen zunächst erfolgreich zurück, ehe er anschließend eine ...981/982
Chronicon sive Gesta Saxonum 0004Nach dem Kampf gegen die Feinde 982 kann sich Kaiser Otto II. auf ein Schiff retten und beabsichtigt, den ...982
Chronicon sive Gesta Saxonum 0005Kaiser Otto II. wirbt 982 zur Vernichtung der sarazenischen Flotte byzantinische Schiffe an, die ‚Griechisches Feuer‘ ...982
Chronicon sive Gesta Saxonum 0006Sarazenen erobern 1016 unter Emir Mogehid ibn Abdallah die Stadt Luna in der Lombardei. Papst Benedikt VIII. stellt ...1016

Zurück zum Werk (Chronicon sive Gesta Saxonum)

Zitierhinweis

Chronicon sive Gesta Saxonum 0004, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Chronicon_sive_Gesta_Saxonum_0004 (zuletzt abgerufen am 24.07.2024).