Gesta episcoporum Mettensium 0002

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Gesta episcoporum Mettensium)
Gesta episcoporum Mettensium 0002
aus dem Werk Gesta episcoporum Mettensium
Zitation Paulus Diaconus, Liber de episcopis Mettensibus, ed. Pertz 1829, S. 265.
datiert auf 714-741
VerfasserIn Paulus Diaconus
Abfassungsort Frankenreich


Inhaltsangabe

Epitaph der Rothaid, der Tochter Pippins des Jüngeren, in dem unter anderem auf die gewaltsame Unterwerfung und Tötung eines agarenischen Tyranns durch Karl Martell verwiesen wird.

Volltext

Epitaphium Rothaidis, filiae Pippini regis [​Pippin der Jüngere​].
Hic ego quae iaceo Rothaid de nomine dicor,
Quae genus excelso nimium de germine duco;
Nam mihi germanus gentes qui subdidit armis
Ausonias, fretus Karolus virtute Tonantis;
Pippinus pater est, Karolo de principe cretus,
Aggarenum stravit magna qui caede tyrannum.
Pippinus proavus, quo non audacior ullus;
Ast abavus Anschise potens, qui ducit ab illo
Troiano Anchisa longo post tempore nomen.
Hunc genuit pater iste sacer praesulque beatus
Arnulfus, miris gestis qui fulget ubique,
Hic me spe cuius freti posuere parentes.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Gesta episcoporum Mettensium 0001Bei einer Beschreibung des Stammbaums Karls I. des Großen hebt der Autor bezüglich Karl Martell besonders dessen ...714-741
Gesta episcoporum Mettensium 0002Epitaph der Rothaid, der Tochter Pippins des Jüngeren, in dem unter anderem auf die gewaltsame Unterwerfung und Tötung ...714-741

Zurück zum Werk (Gesta episcoporum Mettensium)

Zitierhinweis

Gesta episcoporum Mettensium 0002, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Gesta_episcoporum_Mettensium_0002 (zuletzt abgerufen am 19.05.2024).