Vita S. Maioli 0001

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Vita S. Maioli)
Vita S. Maioli 0001
aus dem Werk Vita S. Maioli
Zitation Vita sancti Maioli ex prolixoribus coaevorum actis a Nalgodo monacho post sequi secum contracta I, 4, ed. Godefridus – Paperbrochius – Carnadet 1866, S. 657.
datiert auf vor 938
VerfasserIn Nagold
Abfassungsort Cluny


Inhaltsangabe

Durch die Plünderungen und Verwüstungen, die von Sarazenen in der Provence [vor 938] angerichtet werden, wird Maiolus, der spätere Abt von Cluny, gezwungen den Grundbesitz, den er von seinen verstorbenen Eltern geerbt hat, zu verlassen und nach Mâcon in Burgund zu ziehen, wo er die Gunst des Bischofs für sich gewinnen kann und Kanoniker wird.

Volltext

Jam [​Abt Maiolus von Cluny​] pueritiæ metas evaserat, et in florem adolescentiæ ferebatur; cum parentes illius mortis publicum iter ingressi, eum sibi reliquerunt superstitem et heredem. Sed cum violenta Saracenorum manus, a finibus suis ebulliens, Provinciam [​Provence​] occuparet, vastaret, dirueret atque diriperet; relictis fundis, qui sibi ex paterno jure numerosiores obvenerant, Matisconam [​Mâcon​] Burgundiæ [​Burgund​] civitatem advenit: ubi a quodam suorum affinium, qui inter urbis Proceres nobilitate et opibus eminebat, gratanter exceptus, et illo medio apud Episcopum conciliatus in gratia, divinis deinceps ministeriis mancipandus, ordinatur in Clericum et in Canonicum majoris ecclesiæ promovetur.

Anmerkungen

Zur Datierung: Laut Neithard Bulst, Art. Maiolus, in: Lexikon des Mittelalters 6, Sp. 145-146 [Brepolis Medieval Encyclopaedias – Lexikon des Mittelalters Online, 2017-08-31] kam Maiolus nach dem Tod seines Vaters nach Mâcon, aber eine genaue Bestimmung des Jahres ist schwierig. Womöglich war Maiolus noch sehr jung, als sein Vater starb (vgl. Johannes Madey, Art. Maiolus, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 16 (1999), Sp. 978-979). Ab 938 ist Maiolus als Archidiakon in Mâcon bezeugt (vgl. Bulst, Maiolus).

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Vita S. Maioli 0001Durch die Plünderungen und Verwüstungen, die von Sarazenen in der Provence angerichtet werden, wird Maiolus, der ...vor 938
Vita S. Maioli 0002Abt Maiolus von Cluny wird auf dem Weg in sein Kloster bei der Überquerung der Alpen zusammen mit seinen Begleitern von ...972/973

Zurück zum Werk (Vita S. Maioli)

Zitierhinweis

Vita S. Maioli 0001, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Vita_S._Maioli_0001 (zuletzt abgerufen am 20.06.2024).