Chronicon Novaliciense 0003

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Chronicon Novaliciense)
Chronicon Novaliciense 0003
aus dem Werk Chronicon Novaliciense
Zitation Chronicon Novaliciense II, 13, ed. Bethmann 1846, S. 95
datiert auf nach 906 (906-910)
VerfasserIn VerfasserIn unbekannt
Abfassungsort Novalesa


Inhaltsangabe

Bericht über den Sohn einer alten Dame, Petronilla aus Susa, namens Maurinum, der [nach 906] zusammen mit anderen von den Sarazenen entführt worden war und nach 30 Jahren zurück zur Mutter kehrt.

Volltext

Post itaque incursionem paganorum, quae ultima contigerat vice antequam hisdem locus reaedificaretur, ignorabatur omnino supradicta sepultura Waltharii [​Mönch Waltharius​] ab incolis loci, sicut ceteras alias. Eratque tunc vidua nominę Petronilla [​Petronilla​] in civitate Sigusina [​Susa (Piemont)​], quae ob nimiam senectutem totam ut fuerunt incedebat curvam; cuius quoque oculi iam pene caligaverant. Haec vero mulier habuit filium nominę Maurinum [​Maurinus​], quem pagani de predicta valle secum vim facientes deduxerunt cum ceteris concaptivis. Cum quibus, ut dicebat, amplius quam triginta in illorum manserat arva annorum; postmodum vero licentia a proprio accepta domino, ad domum remeavit propriam; in qua inveniens matrem iam senio confectam, ut supra diximus, quae cotidie ad solis residere erat solita teporem supra quondam amplissimam petram, quae proxima erat civitati. In huius ergo femine circuitu veniebant viri cum femine civitatis, scisitantes ab ea de antiquitate ipsius loci. Quae referebat illis multa, maxime de Novalicio [​Novalesa​] monasterio. Dicebat enim illis multa et inaudita, quae viderat vel audierat a progenitoribus, et quantos abbates, quantasve destructions ipsius loci facte a paganis fuerant.

Anmerkungen

Datierung laut den Angaben in Chronicon Novaliciense II, 13, ed. Bethmann 1846, S. 95.
Im vierten Buch der Chronik wird mehrfach darüber berichtet, dass sich um 906 Sarazenen in La Garde-Freinet niederlassen und die umliegende Gegend verwüsten. In diesem Kontext wurde auch das Kloster von Novalesa von den Mönchen aufgegeben und schließlich von Sarazenen zerstört. Zusammen mit der Datierung Bethmanns, liegt die Annahme nahe, dass auch mit den hier genannten Heiden Sarazenen gemeint sind. Vgl. Chronicon Novaliciense 0008, Chronicon Novaliciense 0009, Chronicon Novaliciense 0010, Chronicon Novaliciense 0011.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Chronicon Novaliciense 0001Die Mönche hielten an dem Gesetz, keine Frauen in das Kloster aufzunehmen, bis zur letzten Zerstörung des Klosters ...906 oder 916
Chronicon Novaliciense 0002Bis das Kloster Novalesa durch die Sarazenen entweiht wurde, war es durch die Äbte verboten worden, Frauen dort ...906 oder 916
Chronicon Novaliciense 0003Bericht über den Sohn einer alten Dame, Petronilla aus Susa, namens Maurinum, der zusammen mit anderen von den ...nach 906 (906-910)
Chronicon Novaliciense 0004Als das Kloster in Novalesa durch Heiden bedroht wird, fliehen viele Mönche aus Franken, Burgund, Gallien oder Italien ...um 906 (900-910)
Chronicon Novaliciense 0005Karl Martell ruft den Langobardenkönig Liutprand gegen die Sarazenen in Gallien zur Hilfe. Die Franken vertreiben ...738/739-743
Chronicon Novaliciense 0006Sarazenen kommen mit dem Schiff über das Meer, um sich in Fraxinetum, einem Ort an der provenzalischen Küste in der ...906
Chronicon Novaliciense 0007Die Sarazenen aus Fraxinetum verwüsten und plündern benachbarte Gebiete, etwa in Burgund und Italien.um 906
Chronicon Novaliciense 0008Als Abt Domnivertus von Novalesa von den Plünderungen durch Sarazenen in der Umgebung des Klosters erfährt, beschließt ...906
Chronicon Novaliciense 0009Weil die Sarazenen aus Fraxinetum die Provinz Arles verwüsten und in Burgund, Nizza und dem gesamten subalpinen Gallien ...906
Chronicon Novaliciense 0010Nachdem die Mönche das Kloster Novalesa verlassen haben, besetzen die Sarazenen den Ort. Dort zerstören und verbrennen ...906 oder 916
Chronicon Novaliciense 0011Abt Domniverto kommt auf der Flucht vor den Sarazenen mit dem Schatz aus dem Kloster Novalesa 906 nach Turin. Da sie in ...906
Chronicon Novaliciense 0012Zwei Sarazenen, die von von Graf Arduin in Turin gefangengehalten werden, gelingt es, sich zu befreien. Sie legen in ...906-928
Chronicon Novaliciense 0013Der Verfasser berichtet hier aus dem Leben seines Großonkels, welcher mit seinem Diener und weiteren Gefährten von ...961-978
Chronicon Novaliciense 0014Das Kloster Breme wird zum Schutz vor den Sarazenen in der Grafschaft Lomello errichtet. Ein Mann namens Aimo ...972/974
Chronicon Novaliciense 0015In Folge der Einfälle durch Sarazenen lässt Markgraf Adalbert von Ivrea ein Kloster in der Stadt Breme errichten und ...vor 928 (916-928)
Chronicon Novaliciense 0016Domnivertus war bereits zur Zeit der Zerstörungen des Klosters Novalesa durch Sarazenen 906 oder 916 dort Abt.906 oder 916

Zurück zum Werk (Chronicon Novaliciense)

Zitierhinweis

Chronicon Novaliciense 0003, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Chronicon_Novaliciense_0003 (zuletzt abgerufen am 14.06.2024).