Chronicon Novaliciense 0008

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Chronicon Novaliciense)
Chronicon Novaliciense 0008
aus dem Werk Chronicon Novaliciense
Zitation Chronicon Novaliciense IV, 24, ed. Bethmann 1846, S. 108.
datiert auf 906
VerfasserIn VerfasserIn unbekannt
Abfassungsort Novalesa


Inhaltsangabe

Als Abt Domnivertus von Novalesa [um 906] von den Plünderungen durch Sarazenen in der Umgebung des Klosters erfährt, beschließt er aus Furcht, zusammen mit seinen Brüdern nach Turin zu fliehen, wo die Kirche von St. Andreas und St. Clemens seit langer Zeit zum Besitz der Abtei von Novalesa gehörte.

Volltext

Audiens itaque Domnivertus [​Abt Domnivertus von Novalesa​] abbas profanissimam famam eorum [der Sarazenen], qui tunc sanctae Novaliciensi preerat aecclesiae [​Novalesa​], nimis pavidus de eorum metu factus, Taurinensi civitate [​Turin​] fugere malo suo et nostro curavit cum suis. Erat autem aecclesia in prefata civitate in honore sancti Andreae et sancti Clementis dedicata, ubi hodie dicitur Sanctum Benedictum, scilicet ad portam Sigusinam [​Susa (Piemont)​], quae longe ante pertinens fuerat de ipsa Novaliciensi abbatia. Ibi praefatus abbas mox ut venit, cum suis consedit. Fateor in veritate, melius illi fuisset et omnibus monachis, ut valide in loco consisterent, et colla sua ferro pro Dei amore submittere non formidarent, ut per presentem mortem omne territorium abbatiae cum cuncta supellectili locum contaminatum reservatumque foret, quam sic evasisse et omnia perdidisse. Heu heu! tunc amisit sanctissima mater nostra Novaliciensis ecclesia omnem honorem suum, insuper et dominatum suarum omnium aecclesiarum ....

Anmerkungen

Zur Datierung: In Chronicon Novaliciense IV, 30, ed. Bethmann 1846, S. 109, wird davon berichtet, dass der Abt Domnivertus 906 nach Turin kam (s. Chronicon Novaliciense 0011), vgl. auch Norman Bade, Die christlich-abendländische Wahrnehmung vom Islam und von den Muslimen im Spiegel historiographischer Werke des frühen Mittelalters. Eines Studie über die kontextbedingte Entstehung eines religiösen Feindbildes (Studien zur Geschichtsforschung des Mittelalters 32), Hamburg 2015, S. 349; Giuseppe Sergi, Dall’insidia saracena alla formazione della marca arduinica di Torino, in: Storia di Torino, Bd. 1, hg von Dems., Turin 1997, S. 391-402, hier S. 393. In Turin wird die Gemeinschaft aus Novalesa an der Kirche St. Andreas angesiedelt, vgl. ebd., S. 394.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Chronicon Novaliciense 0001Die Mönche hielten an dem Gesetz, keine Frauen in das Kloster aufzunehmen, bis zur letzten Zerstörung des Klosters ...906 oder 916
Chronicon Novaliciense 0002Bis das Kloster Novalesa durch die Sarazenen entweiht wurde, war es durch die Äbte verboten worden, Frauen dort ...906 oder 916
Chronicon Novaliciense 0003Bericht über den Sohn einer alten Dame, Petronilla aus Susa, namens Maurinum, der zusammen mit anderen von den ...nach 906 (906-910)
Chronicon Novaliciense 0004Als das Kloster in Novalesa durch Heiden bedroht wird, fliehen viele Mönche aus Franken, Burgund, Gallien oder Italien ...um 906 (900-910)
Chronicon Novaliciense 0005Karl Martell ruft den Langobardenkönig Liutprand gegen die Sarazenen in Gallien zur Hilfe. Die Franken vertreiben ...738/739-743
Chronicon Novaliciense 0006Sarazenen kommen mit dem Schiff über das Meer, um sich in Fraxinetum, einem Ort an der provenzalischen Küste in der ...906
Chronicon Novaliciense 0007Die Sarazenen aus Fraxinetum verwüsten und plündern benachbarte Gebiete, etwa in Burgund und Italien.um 906
Chronicon Novaliciense 0008Als Abt Domnivertus von Novalesa von den Plünderungen durch Sarazenen in der Umgebung des Klosters erfährt, beschließt ...906
Chronicon Novaliciense 0009Weil die Sarazenen aus Fraxinetum die Provinz Arles verwüsten und in Burgund, Nizza und dem gesamten subalpinen Gallien ...906
Chronicon Novaliciense 0010Nachdem die Mönche das Kloster Novalesa verlassen haben, besetzen die Sarazenen den Ort. Dort zerstören und verbrennen ...906 oder 916
Chronicon Novaliciense 0011Abt Domniverto kommt auf der Flucht vor den Sarazenen mit dem Schatz aus dem Kloster Novalesa 906 nach Turin. Da sie in ...906
Chronicon Novaliciense 0012Zwei Sarazenen, die von von Graf Arduin in Turin gefangengehalten werden, gelingt es, sich zu befreien. Sie legen in ...906-928
Chronicon Novaliciense 0013Der Verfasser berichtet hier aus dem Leben seines Großonkels, welcher mit seinem Diener und weiteren Gefährten von ...961-978
Chronicon Novaliciense 0014Das Kloster Breme wird zum Schutz vor den Sarazenen in der Grafschaft Lomello errichtet. Ein Mann namens Aimo ...972/974
Chronicon Novaliciense 0015In Folge der Einfälle durch Sarazenen lässt Markgraf Adalbert von Ivrea ein Kloster in der Stadt Breme errichten und ...vor 928 (916-928)
Chronicon Novaliciense 0016Domnivertus war bereits zur Zeit der Zerstörungen des Klosters Novalesa durch Sarazenen 906 oder 916 dort Abt.906 oder 916

Zurück zum Werk (Chronicon Novaliciense)

Zitierhinweis

Chronicon Novaliciense 0008, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Chronicon_Novaliciense_0008 (zuletzt abgerufen am 22.07.2024).