Mariani Scotti Chronicon

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mariani Scotti Chronicon
Chronicon/Chronik
Werknummer 0069
Abfassungszeit 1072-1082
Berichtszeitraum Weltchronik bis zum Jahr 1082
VerfasserIn Marianus Scottus
Lebensdaten der VerfasserIn 1028-1082
Abfassungsort Mainz
Abfassungsregion West- und Mitteleuropa – Ostfrankenreich
Normdaten
GNDGemeinsame Normdatei 4830742-7
VIAFVirtual International Authority File 214777258
Lokalisierung
Geographische Bezüge in den ausgewerteten Quellenstellen.
Die Karte wird geladen …

Das Chronicon des Marianus Scottus (geb. 1028, gest. 1082) wurde zwischen 1072 und 1082 in drei Büchern von dem Mönch und Inklusen verfasst. Das erste Buch behandelt die Zeit von der Schöpfung bis zur Geburt Christi, das zweite Buch behandelt das Leben Christi auf Erden, das dritte Buch reicht bis in die Zeit Marianus‘ selbst (bis 1073/1082). Auffallend ist die Jahreszählung des Werkes. Aus Irland stammend war Marianus zunächst Mönch im Kloster Magh Bhille, ab 1056 im Kloster Groß St. Martin in Mainz. Zeitweilig lebte er als Inkluse in Fulda, ab 1069 wieder in Mainz.
Vgl. mit Hinweisen für weiterführende Literatur: D. Ó Cróinín, Art. Marianus Scot(t)us, in: Lexikon des Mittelalters 6, Sp. 285-286 [Brepolis Medieval Encyclopaedias – Lexikon des Mittelalters Online, 2016-11-10]; Marianus Scottus, in: Repertorium ‚Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters‘ [2016-11-07]; Chronicon (Marianus Scottus), in: Repertorium ‚Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters‘ [2016-11-07]; Peter Verbist, Art. Marianus Scotus (Máel Brigte), in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle 2 (2010), S. 1079.

Editionshinweise

Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Mariani Scotti Chronicon 0001633 greifen die Perser das byzantinische Reich an und erobern mehrere Provinzen sowie Jerusalem. Im Verlauf des ...604
Mariani Scotti Chronicon 0002Sarazenen plündern 692 Sizilien und kehren anschließend nach Alexandria zurück.660er/670er Jahre
Mariani Scotti Chronicon 0003Der byzantinische Kaiser Justinian II. schließt 711 einen zehnjährigen Frieden mit den Sarazenen. Trotzdem wird die ...685/688
Mariani Scotti Chronicon 0004Während der byzantinische Kaiser Anastasios II. 739 mit einer Flotte gegen Sarazenen in Alexandria aufbricht, wird ...715
Mariani Scotti Chronicon 0005Sarazenen belagern 741 drei Jahre lang Konstantinopel, müssen die Belagerung aber schließlich abbrechen, da das Heer ...717/718
Mariani Scotti Chronicon 0006755 greifen Sarazenen an, wobei viele von ihnen getötet und viele Schiffe versenkt werden.718-755
Mariani Scotti Chronicon 0007Der Langobardenkönig Liutprand hört 757 davon, dass Sarazenen Sardinien verwüstet haben. Daher kauft er die dort ...717/718
Mariani Scotti Chronicon 0008König Karl der Große unterwirft 799 Spanien und führt sein Heer unversehrt zurück.um 800
Mariani Scotti Chronicon 0009Der abbasidische Kalif Harun al-Raschid schickt Kaiser Karl dem Großen 824 einen Elefanten und weitere Geschenke.802
Mariani Scotti Chronicon 0010Eine Gruppe von 7000 christlichen Pilgern, zu denen der Mainzer Erzbischof Siegfried sowie die Bischöfe Gunther von ...1064/1065

Datierung

Kompakte Darstellung zur Relation der Datierungen

Diese Grafik stellt den Abfassungszeitraum des Werkes in Relation zum Berichtszeitraum und zur Datierung der im Wiki ausgewerteten Berichte (Quellenstellen) dar. Die kompakte Darstellung fokussiert auf die Kernzeit (7. bis 11. Jahrhundert), die im Mittelpunkt des Projekts stand.

Berichtszeitraum des Werks Abfassungszeitraum des Werks ins Repertorium aufgenommene Berichte 550 600 650 700 750 800 850 900 950 1000 1050 1100 1150 -5200 1082


Zeitleiste der Datierungen der ausgewerteten Quellenstellen

Die Timeline bietet einen Überblick über die zeitliche Verteilung aller Quellenstellen des Werkes. Die Auswahl kann über einen Klick auf die Quellenstelle erfolgen. In den Bereichen Dekaden und Jahrhunderte wird die Datierung farbig angezeigt.

Hinweis: Das Timeline Format der Extension Semantic Result Format wird nicht mehr aktiv weiterentwickelt. Es kann zu Darstellungsfehlern kommen. Datierungen v. Chr. können nicht angezeigt werden.

Zitierhinweis

Mariani Scotti Chronicon, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Mariani_Scotti_Chronicon (zuletzt abgerufen am 14.04.2024).