Annales regni Francorum 0013

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Annales regni Francorum)
Annales regni Francorum 0013
aus dem Werk Annales regni Francorum
Zitation Annales regni Francorum a. 807, ed. Kurze 1895, S. 123f.
zeitliche (Quellen-)Angabe 807
datiert auf ab September 807
VerfasserIn VerfasserIn unbekannt
Abfassungsort Aachen


Inhaltsangabe

Nachdem der kaiserliche Gesandte Radbert auf seiner Rückreise verstorben ist, kommt [ab September] 807 ein Gesandter des Kalifen Harun al-Raschid namens Abdella in Begleitung zweier Mönche aus Jerusalem zu Kaiser Karl I. dem Großen und überbringt ihm kostbare Geschenke.

Volltext

Radbertus [​Radbert​] missus imperatoris [​Karl I. der Große​], qui de Oriente [​Orient​] revertebatur, defunctus est; et legatus regis Persarum [​Kalif Harun al-Raschid​] nomine Abdella [​Abdella​] cum monachis de Hierusalem [​Jerusalem​], qui legatione Thomae patriarchae [​Thomas I.​] fungebantur, quorum nomina fuere Georgius [​Georg​] et Felix [​Felix​],– hic Georgius est abba in monte Oliveti [​Ölberg​], et cui patria Germania est, qui etiam proprio vocatur nomine Egilbaldus, – ad imperatorem pervenerunt munera deferentes, quae praedictus rex imperatori miserat, id est papilionem et tentoria atrii vario colore facta mirae magnitudinis et pulchritudinis. Erant enim omnia bissina, tam tentoria quam et funes eorum, diversis tincta coloribus. Fuerunt praeterea munera praefati regis pallia sirica multa et preciosa et odores atque unguenta et balsamum; necnon et horologium ex auricalco arte mechanica mirifice conpositum, in quo duodecim horarum cursus ad clepsidram vertebatur, cum totidem aereis pilulis, quae ad completionem horarum decidebant et casu suo subiectum sibi cimbalum tinnire faciebant, additis in eodem eiusdem numeri equitibus, qui per duodecim fenestras completis horis exiebant et inpulsu egressionis suae totidem fenestras, quae prius erant apertae, claudebant; necnon et alia inulta erant in ipso horologio, quae nunc enumerare longum est. Fuerunt praeterea inter praedicta munera candelabra duo ex auricalco mirae magnitudinis et proceritatis. Quae omnia Aquis [​Aachen​] palatio ad imperatorem delata sunt. Imperator legatum et monachos per aliquantum tempus secum retinens in Italiam [​Italien​] direxit atque ibi eos tempus navigationis expectare iussit.

Übersetzung

Der [sic] Kaisers [​Karl I. der Große​] Gesandter Radbert [​Radbert​] starb auf der Rückreise aus dem Morgenlande [​Orient​]; der Gesandte des Perserkönigs [​Kalif Harun al-Raschid​] mit Namen Abdella [​Abdella​] erschien mit den Mönchen Georg [​Georg​] und Felix [​Felix​] aus Jerusalem [​Jerusalem​], die im Auftrag des Patriarchen Thomas [​Thomas I.​] kamen – dieser Georg ist Abt auf dem Ölberg, von Geburt ein Deutscher und heißt eigentlich Egibald, – vor dem Kaiser und überbrachte die Geschenke, die der obengenannte König dem Kaiser geschickt hatte, nämlich ein Zelt und verschiedenfarbige Vorhänge für den Vorhof von ungemeiner Größe und Schönheit; es war nämlich alles aus feinstem Leinen, die Vorhänge sowohl als die Schnüre dazu, bunt gefärbt. Außerdem bestanden die Geschenke des Königs in vielen und kostbaren seidenen Gewändern, in Wohlgerüchen, Salben und Balsam. Auch ein höchst kunstvoll aus Messing gearbeitetes Uhrwerk war dabei, in dem der Lauf der zwölf Stunden nach einer Wasseruhr sich bewegte mit ebensoviel ehernen Kügelchen, die nach Ablauf der Stunden herunterfielen und dadurch ein darunter liegendes Becken erklingen ließen, ferner waren darin zwölf Reiter, die am Ende der Stunden aus zwölf Fenstern herauskamen und durch ihre Bewegung ebensoviele zuvor offenstehende Fenster schlossen; noch vieles andere befand sich an dieser Uhr, was jetzt aufzuzählen zu weitläufig wäre. Außerdem befanden sich unter den Geschenken zwei Messing-Leuchter von ausgezeichneter Größe und Form. Das alles wurde in der Pfalz zu Aachen [​Aachen​] vor den Kaiser gebracht. Der Kaiser hielt den Gesandten und die Mönche eine Zeit lang bei sich und ließ sie dann nach Italien [​Italien​] abreisen, wo sie die Zeit zur Überfahrt abwarten wollten.

Hinweise zur Übersetzung

Die Reichsannalen mit Zusätzen aus den sog. Einhardsannalen a. 807, in: Quellen zur karolingischen Reichsgeschichte 1, bearb. von Reinhold Rau (Ausgewählte Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters. Freiherr vom Stein-Gedächtnisausgabe 5), Darmstadt 1955, S. 10-155, S. 85.

Anmerkungen

Vgl. zu diesem Bericht auch Chronicon cum Continuatione Treverensi 0017, [0020]-0002] und Annales Lobienses 0007.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Annales regni Francorum 0001König Karl I. der Große hält 777 einen Reichstag in Paderborn ab, zu welchem u. a. auch der sarazenische Statthalter ...777
Annales regni Francorum 0002König Karl I. der Große zieht 778 nach Saragossa, erhält dort von Jussuf ibn-Abdérman al-Fihri und von Wali Abu Tawr ...778
Annales regni Francorum 0003König Karl I. der Große empfängt 797 den sarazenischen Statthalter Sa’dun al-Ru’aini, der ihm die spanische Stadt ...797
Annales regni Francorum 0004Der Sarazene Abdellah ersucht 797 König Karl I. den Großen persönlich um Schutz.797
Annales regni Francorum 0005Die Balearen werden 798 von Mauren und Sarazenen geplündert.798
Annales regni Francorum 0006Der König von Asturien, Alfons II. der Keusche, schickt 798 maurische Geiseln an König Karl I. den Großen, nachdem er ...798
Annales regni Francorum 0007Die Balearen werden 799 mit fränkischer Hilfe von Mauren und Sarazenen befreit. Anschließend erhält König Karl I. der ...Herbst 799
Annales regni Francorum 0008Nachdem Kaiser Karl I. der Große 801 nach Pavia gezogen ist, erhält er von zwei Gesandten des Kalifen Harun al-Raschid ...Mai-Juni, Oktober 801
Annales regni Francorum 0009Im Sommer 801 werden Barcelona und Chieti erfolgreich erobert, die Befehlshaber Sa’dun al-Ru’aini und Roselmus mit ...801 (Sommer)
Annales regni Francorum 0010Am 20.07.802 erreicht der Gesandte Isaak Aachen und überreicht Kaiser Karl I. dem Großen einen Elefanten namens Abul ...20.07.802
Annales regni Francorum 0011König Pippin I. von Italien entsendet 806 zur Vertreibung der Mauren eine Flotte nach Korsika. Zuvor war Graf Hadumar ...806
Annales regni Francorum 0012Der byzantinische Kaiser Nikephoros I. entsendet 806 ein Heer zur Einnahme Dalmatiens. Zu dieser Zeit treffen auch ...802, 806
Annales regni Francorum 0013Nachdem der kaiserliche Gesandte Radbert auf seiner Rückreise verstorben ist, kommt 807 ein Gesandter des Kalifen Harun ...ab September 807
Annales regni Francorum 0014Eine Flotte Karls I. des Großen kämpft unter dem Oberbefehl des Marschalls Burchard 807 bei Korsika erfolgreich gegen ...807
Annales regni Francorum 0015Aus Spanien kommende Mauren plündern 809 eine korsische Stadt und töten viele Einwohner.07.04.809
Annales regni Francorum 0016Aus Spanien kommende Mauren bringen 810 Korsika in ihre Gewalt.810
Annales regni Francorum 0017Der Elefant Abul Abaz, welchen Kalif Harun al-Raschid Kaiser Karl I. dem Großen 802 geschenkt hatte, verstirbt 810 ...810
Annales regni Francorum 0018Kaiser Karl I. der Große empfängt Gesandtschaften aus Byzanz und Cordoba und schließt im Oktober 810 Frieden mit dem ...Oktober 810
Annales regni Francorum 0019Mauren verwüsten 810 erneut Korsika.810
Annales regni Francorum 0020Kaiser Karl I. der Große schließt 812 Frieden mit Emir al Hakam I. von Cordoba.812
Annales regni Francorum 0021Mauren verlieren 813 auf dem Rückweg nach Spanien durch einen Hinterhalt des Grafen Irmingar von Ampurias viele ...813
Annales regni Francorum 0022Der 812 zwischen Kaiser Karl I. dem Großen und Emir al Hakam I. von Cordoba vereinbarte Frieden wird 815 gebrochen.815
Annales regni Francorum 0023Kaiser Karl I. der Große empfängt 816 Gesandte der Abodriten und des späteren Emirs von Cordoba, Abd ar-Rahman II., ...November 816
Annales regni Francorum 0024Kaiser Karl I. der Große empfängt 817 Gesandte des Emirs Abd ar-Rahman II. von Cordoba in Aachen, die gekommen waren, ...Ankunft 816, Rückkehr Februar 817
Annales regni Francorum 0025König Pippin von Aquitanien trifft um den 01.02.826 in Aachen ein, um mit Kaiser Ludwig I. dem Frommen und den ...um den 01.02.826
Annales regni Francorum 0026Kaiser Ludwig I. der Fromme erhält 826 auf dem Hofgut Salz die Nachricht, dass der Westgote Aizo die Stadt Roda bei ...826
Annales regni Francorum 0027Kaiser Ludwig I. der Fromme entsendet 827 Abt Helisachar sowie die Grafen Hildebrand und Donatus in die Spanische Mark, ...827
Annales regni Francorum 0028Kaiser Ludwig I. der Fromme entsendet 828 ein fränkisches Heer unter der Führung seines Sohnes, Lothar I., in die ...828
Annales regni Francorum 0029Graf Bonifatius II. setzt 828, ohne auf Seeräuber zu stoßen, nach Afrika über, tötet viele afrikanische Einwohner ...828

Zurück zum Werk (Annales regni Francorum)

Zitierhinweis

Annales regni Francorum 0013, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Annales_regni_Francorum_0013 (zuletzt abgerufen am 14.06.2024).