Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti 0002

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti)
Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti 0002
aus dem Werk Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti
Zitation Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti I, ed. Dümmler 1884, S. 9f., Z. 145-186.
datiert auf 799-801
VerfasserIn Ermoldus Nigellus
Abfassungsort Straßburg


Inhaltsangabe

Bericht über eine Versammlung der Großen um den König von Aquitanien und späteren Kaiser Ludwig I. den Frommen [um 799-801], in der ein Angriff gegen die Mauren und Barcelona geplant wird.

Volltext

(Wilhelm, Herzog von Toulouse [​Graf Wilhelm von Toulouse​] zu König Ludwig [​Ludwig I. der Fromme​]):
‘Gens est tetra nimis Sarae de nomine dicta,
Quae fines nostros depopulare solet,
Fortis, equo fidens, armorum munere nec non,
Quae mihi nota nimis, et sibi notus ego.
Moenia, castra, locos, seu caetera saepe notavi;
Ducere vos possum tramite pacifico.
Est quoque praeterea saeva urbs in finibus illis,
Causa mali tanti quae sociata manet.
Si pietate dei, vestro faciente labore,
Haec capiatur, erit pax requiesque tuis.’
[König Ludwig antwortet:]
‘[…] Si mihi vita comes, domino tribuente supersit,
Ut reor, atque meum prosperet ipse itiner,
Possim aut, Barchinona [​Barcelona​], tuos, fera, cernere muros,
Quae tot bella meis laetificata canis,
Testor utrumque caput - humeris fortasse recumbens
Vilhelmi comitis, haec quoque dicta dabat -
Aut mihi Maurorum contra stet turba profana,
Seque suosque tegens proelia Martis agat,
Aut tu, Barchinona [​Barcelona​], volens nolensque vetata
Pandere claustra iubes et mea iussa petes.
[Und weiter zu Bigo, späterer Graf von Paris]
[​Graf Bigo von Paris​]
Virginis ut primum Titan conscenderit astrum,
Et soror in propria sede sequetur iter,
Agmine densato praefatae exercitus urbis
Moenia noster ovans occupet arma tenens.’

Übersetzung

(Wilhelm, Herzog von Toulouse [​Graf Wilhelm von Toulouse​] zu König Ludwig [​Ludwig I. der Fromme​]):
 „[…] Da ist ein grausam Geschlecht von der Sarah Namen bezeichnet,
Welches in unsere Mark pfleget verheerend zu ziehn.
Tapfer, auf's Roß sich verlassend, zugleich auf die kräftigen Waffen,
Welches mir nur zu bekannt, das mich auch ebenso kennt.
Mauern und Burgen und Lage der Örter und alles erspäht' ich,
Führer für euch kann ich sein auf dem geruhigsten Pfad.
Eine abscheuliche Stadt noch lieget in jenen Gebieten,
Die sich so übeln Geschicks Ursach' beharrlich gesellt.
Wenn in der Liebe zu Gott mit Deiner erwirkenden Arbeit
Wir sie erobern, so hat Ruhe und Frieden Dein Volk.“
[König Ludwig antwortet:]
„[…] Falls mir das Leben erhält zum Genossen die Gnade des Herren,
Wie ich gedenk', und er selbst Segen mir giebt zu der Fahrt,
Deine Mauern auch ich, Barchinona [​Barcelona​], du trotz'ges, erblicke,
Das du den Meinen so viel Fehde verkündet mit Lust,
Schwör's bei unseren Häuptern (denn grad' auf die Schulter des Grafen
Wilhelm gelehnet er stand, als er zu reden begann),
Entweder halte mir Stand der Mauren heidnischer Haufe,
Sich und den Seinen zum Schutz biet' er entschlossen die Schlacht,
Oder ob willig, ob nicht, sollst du, Barchinona [​Barcelona​], die Thore
Öffnen auf eignes Geheiß, bittend um meinen Befehl.
]
Alsbald wenn in der Jungfrau Gestirn der Titane gestiegen
Und in dem eig'nen Gebiet folget die Schwester dem Pfad,
Soll mein siegendes Heer in gedrängten Haufen die Mauern
Obengemeldeter Stadt stürmen, die Wehr in der Hand."

Hinweise zur Übersetzung

Ermoldus Nigellus, Lobgedicht auf Kaiser Ludwig und Elegien an König Pippin, übers. von Theodor Gottfried Martin Pfund – Wilhelm Wattenbach (Die Geschichtsschreiber der deutschen Vorzeit 18), Leipzig ³1940, S. 10f.

Anmerkungen

Datierung durch den Editor, die Quelle selbst bleibt ohne Zeitangabe.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti 0001Poetischer Bericht über den Umgang Ludwigs I. des Frommen mit den spanischen Mauren .781-799
Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti 0002Bericht über eine Versammlung der Großen um den König von Aquitanien und späteren Kaiser Ludwig I. den Frommen , in der ...799-801
Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti 0003Bericht über die Ansiedlung von Mönchen in Aquitanien . Infolge eines Überfalls der Mauren wird Datus zum Mönch.799-801
Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti 0004Poetische Nacherzählung der Belagerung und Eroberung Barcelonas durch König Ludwig I. den Frommen . Nach langer ...801
Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti 0005Kaiser Karl I. der Große rühmt die Taten seines Sohnes Ludwigs I. des Frommen – vor allem im Krieg gegen die Mauren –, ...813

Zurück zum Werk (Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti)

Zitierhinweis

Carmen elegiacum in honorem Hludovici christianissimi Caesaris Augusti 0002, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Carmen_elegiacum_in_honorem_Hludovici_christianissimi_Caesaris_Augusti_0002 (zuletzt abgerufen am 14.06.2024).