Chronicon Moissiacense 0009

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Chronicon Moissiacense)
Chronicon Moissiacense 0009
aus dem Werk Chronicon Moissiacense
Zitation Chronicon Moissiacense a. 793, ed Pertz 1826, S. 300.
zeitliche (Quellen-)Angabe 793
datiert auf 793
VerfasserIn VerfasserIn unbekannt
Abfassungsort Moissac


Inhaltsangabe

Der Verfasser kommentiert den Regierungsstil des Emirs Hisham I. von Córdoba, der ebenso wie sein Vater Abd ar-Rahman I. grausam sowohl gegenüber Sarazenen und Mauren als auch gegenüber Christen und Juden in Spanien herrscht. Es wird weiterhin berichtet, dass Hisham 793, während der fränkische König Karl I. der Große in Kämpfe mit den Awaren verwickelt ist, dies als Gelegenheit nutzt, um ein großes Heer unter Abd al-Malik ibn Mughith in Gallien einfallen zu lassen. Nachdem das Heer bereits Narbonne verwüstet und sich gegen Carcassonne gewandt hat, zieht der Graf von Toulouse, Wilhelm von Aquitanien, mit weiteren fränkischen Grafen gegen die Sarazenen. In einer Schlacht am Fluss Orbieu werden die Franken geschlagen und fliehen, die Sarazenen ziehen mit ihrer Beute zurück nach Spanien.

Volltext

His temporibus regnabat in Spania Exam [​Hisham I.​], filius Abderraman Ibin-Mavia [​Emir Abd ar-Rahman I.​]. Iste Ibin-Mavia debellavit Iusseph-Ibin-Abderraman [​Jussuf ibn-Abdérman al-Fihri​] et occidit eum et filios eius, regnavitque pro eo in Spania [​Spanien​] annis 33 menses 4. Hic crudelior omnibus regibus Sarracenorum fuit qui ante eum fuerunt in Spania, diversis cruciatibus interemit innumerabiles Sarracenos et Mauros, filium quoque patris sui, fratrem suum, truncatis manibus et pedibus igni cremare iussit. Christianos in Spania et Iudaeos in tantum tributa exigendo oppressit, ut filios suos et filias suas atque mancipia venderent, et pauci relicti penuria afficerentur; et per pressuram ipsius tota Spania conturbata et depopulata est. Mortuus est autem Ibin-Mavia, et regnavit Exam filius eius pro eo, fecitque malum sicut fecerat pater eius. Iste audiens quod rex Karolus [​Karl I. der Große​] partibus Avarorum perrexisset, et aestimans quod Avari contra regem fortiter dimicassent, et ob hanc causam in Franciam [​Frankenreich​] reverti non licuisset, misit Abd-el-Melec [​Abd al-Malik ibn Mughith​], unum ex principibus suis, cum exercitu magno Sarracenorum ad vastandum Gallias [​Gallien​]. Qui venientes Narbonam [​Narbonne​], suburbia eius igne succenderunt, multosque christianos ac praeda magna capta, ad urbem Carcassonam [​Carcassonne​] pergere volentes, obviam eis exiit Willelmus [​Graf Wilhelm von Toulouse​] [quondam comes] aliique comites Francorum cum eo. Commiseruntque proelium super fluvium Oliveio [​Orbieu​], ingravatumque est proelium nimis, ceciditque maxima pars in illa die ex populo christiano. Willelmus autem pugnavit fortiter in die illa. Videns vero quod sufferre eos non posset, quia socii eius dimiserunt eum fugientes, divertit ab eis. Sarraceni vero, collecta spolia, reversi sunt in Spaniam. Rex autem Karolus, Christo adiuvante, de eodem loco ubi fossatum fieri iussit, navigio pervenit ad Franconefurt [​Frankfurt​], et ibi ipsa hieme resedit.

Anmerkungen

Zur Zuweisung der beiden sarazenischen Könige als Emire von Córdoba vgl. Hans-Werner Goetz, Die Wahrnehmung anderer Religionen und christlich-abendländisches Selbstverständnis im frühen und hohen Mittelalter (5.-12. Jahrhundert), Berlin 2013, S. 337.
Vgl. zur Datierung und den genannten Personen Évariste Lévi-Provençal, Histoire de l’Espagne musulmane, Bd. 1: La conquête et l’émirat hispano-umaiyade (710-912), Paris – Leiden ²1950, S. 145.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Chronicon Moissiacense 0001Um das Jahr 715 kämpft der gotische König Roderich erfolglos gegen Sarazenen, die als göttliche Strafe für den ...710-725
Chronicon Moissiacense 0002725 zerstören Sarazenen die Stadt Autun und kehren mit reicher Beute nach Spanien zurück.725 oder 731
Chronicon Moissiacense 0003Im Jahr 732 zieht der sarazenische Statthalter Abd ar-Rahman ibn Abdallah al-Ghafiqi mit einem Heer von Spanien aus ...732
Chronicon Moissiacense 0004Im Jahr 734 marschiert der Statthalter von Narbonne, Yussuf Ibn Abd ar-Rahman, in Arles ein, verwüstet und plündert ...735
Chronicon Moissiacense 0005Nachdem der fränkische Hausmeier Karl Martell vom Einfall der Sarazenen unter dem Statthalter von Córdoba, Uqba ibn ...737
Chronicon Moissiacense 0006Während der Herrschaft Jussuf ibn-Abdérman al-Fihris, der als Statthalter über die Sarazenen von Al-Andalus herrscht, ...747-756
Chronicon Moissiacense 0007759 erobern Franken unter König Pippin dem Jüngeren Narbonne. Die dort lebenden Goten dürfen ihre Gesetze behalten und ...759
Chronicon Moissiacense 0008778 zieht der fränkische König Karl I. der Große mit einem Heer nach Spanien und erobert Pamplona. Dort übergibt ihm ...778
Chronicon Moissiacense 0009Der Verfasser kommentiert den Regierungsstil des Emirs Hisham I. von Córdoba, der ebenso wie sein Vater Abd ar-Rahman ...793
Chronicon Moissiacense 0010Neben Heerzügen gegen Awaren und Sachsen entsendet der fränkische König Karl I. der Große 796 ein Heer zusammen mit ...796
Chronicon Moissiacense 0011803 entsendet Karl I. der Große seinen Sohn König Ludwig I. den Frommen mit einem Heer nach Spanien zur Belagerung ...801
Chronicon Moissiacense 0012812 entsendet der Emir al-Hakam I. von Córdoba eine Gesandtschaft an Karl I. den Großen, die mit dem Kaiser einen ...812

Zurück zum Werk (Chronicon Moissiacense)

Zitierhinweis

Chronicon Moissiacense 0009, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Chronicon_Moissiacense_0009 (zuletzt abgerufen am 14.06.2024).