Antapodosis 0010

Aus Repertorium Saracenorum
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zum Werk (Antapodosis)
Antapodosis 0010
aus dem Werk Antapodosis
Zitation Liudprand, Antapodosis IV, 5, ed. Becker 1915, S. 105.
datiert auf 934-935
VerfasserIn Liudprand von Cremona
Abfassungsort Frankfurt, Paxos


Inhaltsangabe

Erfolgreich dringen [934-935] Punier aus Afrika mit einer großen Flotte in die Stadt Genua ein, erschlagen viele Bewohner und erbeuten eine große Menge Schätze.

Volltext

Eodem quippe anno Poeni cum multitudine classium illo [​Genua​] perveniunt civibusque ignorantibus civitatem ingrediuntur cunctos, pueris exeptis et mulieribus, trucidantes cunctosque civitatis et ecclesiarum Dei thesaurus navibus imponentes in Africam [​Afrika​] sunt reversi.

Übersetzung

Denn noch in demselben Jahre kamen die Punier mit einer zahlreichen Flotte dorthin [​Genua​], drangen, von den Bürgern unbemerkt, in die Stadt und erschlugen alle Einwohner außer den Kindern und Weibern. Alle Schätze der Stadt und der Kirchen Gottes brachten sie auf ihre Schiffe und kehrten dann nach Afrika zurück.

Hinweise zur Übersetzung

Liudprand von Cremona, Antapodosis IV, 5, in: Quellen zur Geschichte der Sächsischen Kaiserzeit, bearb. von Albert Bauer – Reinhold Rau (Ausgewählte Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters. Freiherr vom Stein-Gedächtnisausgabe 8), Darmstadt 2002, S. 244-495, S. 405-407.

Weitere Quellenstellen

ZitationInhaltsangabeInhaltsangabe zum BerichtDat.Datierung des Berichts
Antapodosis 0001Aus Spanien kommende Sarazenen lassen sich um 888 in der Stadt La Garde-Freinet in der Provence nieder, plündern die ...um 900
Antapodosis 0002Sarazenen, die sich in La Garde-Freinet niedergelassen haben, unternehmen Raubzüge bis nach Acqui, einer Stadt in der ...um 900
Antapodosis 0003Die aus Afrika stammenden Sarazenen überfallen und besetzen viele italienische Städte, weshalb sie gefürchteter sind ...zwischen 900 und 905
Antapodosis 0004Sarazenen aus Afrika, die auf ein Hilfegesuch des byzantinischen Kaisers Romanos I. nach Italien eilen, besetzen den ...912/913-959
Antapodosis 0005Die Punier werden erfolgreich von einer päpstlichen Truppe unter der Führung eines Puniers bei einem ...914
Antapodosis 0006Papst Johannes X. und Fürst Landolf I. von Capua und Benevent entsenden mit der Unterstützung des byzantinischen ...915
Antapodosis 0007In den Jahren vor seiner Herrschaft unternimmt der byzantinische Kaiser Romanos I. Erkundungen gegen die Sarazenen und ...vor 919
Antapodosis 0008Der spätere byzantinische Kaiser Romanos I. zwingt all jene, die nach dem Tod der byzantinischen Kaiser Leo VI. und ...913-919
Antapodosis 0009Sarazenen von La Garde-Freinet dringen unter der Führung des Sarazenen Sagittus, der später in einer Schlacht getötet ...um 936
Antapodosis 0010Erfolgreich dringen Punier aus Afrika mit einer großen Flotte in die Stadt Genua ein, erschlagen viele Bewohner und ...934-935
Antapodosis 0011Sarazenen aus La Garde-Freinet verwüsten den Nordwesten Italiens. König Hugo I. von Italien geht militärisch gegen sie ...941
Antapodosis 0012Anklage in Versform gegen den Markgrafen Berengar II. von Ivrea, der Mauren in Schutz nimmt.941
Antapodosis 0013Der byzantinische Kaiser Romanos I. entsendet eine Flotte gegen die Sarazenen, weshalb er nur wenige Schiffe gegen die ...Sommer [vor Juni] 941
Antapodosis 0014König Hugo I. von Italien entsendet ein italisches Heer gegen die in La Garde-Freinet ansässigen Sarazenen und bekämpft ...942
Antapodosis 0015König Hugo I. von Italien schließt einen Vertrag mit den Sarazenen zur Bekämpfung des Markgrafen Berengar II. von Ivrea.942

Zurück zum Werk (Antapodosis)

Zitierhinweis

Antapodosis 0010, in: Repertorium Saracenorum, hg. von Matthias Becher und Katharina Gahbler, unter Mitarbeit von Ben Bigalke, Jonathan Blumtritt, Lukas Müller, Patrick Sahle et al., URL: https://saraceni.uni-koeln.de/wiki/Antapodosis_0010 (zuletzt abgerufen am 3.03.2024).